Für Eltern aufkommen obwohl bei Großeltern aufgewachsen?

9 Antworten

Leider kann man da eigentlich nichts machen, außer nur so viel Verdienen , dass der Staat nichts mehr abzweigen kann. Kann dir aber nicht sagen wie Hoch der Selbstbehalt ist, aber wenn du erst mal verheiratet bist und Kinder hat dann steigt der Selbstbehalt noch mehr an.

Mein Chef ist auch bei den Großeltern aufgewachsen und musste, nach dem er die Krankenkasse (er sollte eine Behandlung bezahlen) genauestens darüber informiert hatten - nix zahlen. Also du musst dich mit der Stelle, die Geld von dir haben will in Verbindung setzen, notfalls über einen Anwalt.

nein du musst nicht auf kommen , du bist in ja nichts schuldig ,sie waren ja nie da fürdich , auf alle fälle würde ich zum anwalt gehen und das alles schriftlich machen lassen auch von deinen vater her , du kannst doch beweissen das du mit deiner schwester bei deinen gross eltern gelebt hast od auch noch , und wieviell deine eltern für euch bezahlt haben ,oder wie oft sie bei euch waren in der zeit,warte aber nicht so lange damit , was zu machen

Kind lebt bei Großeltern - muss Mutter auch Unterhalt zahlen?

Hallo! Folgende Frage: mein Mann hat einen mittlerweile 12 Jahre alten Sohn aus einer früheren Beziehung. Die Mutter hat das Kind bei den Großeltern "abgegeben" als dieser 18 Monate alt war. Seit damals lebt das Kind bei den Großeltern. Die Mutter hat das alleinige Sorgerecht. Lt. Jugendamt kann sie entscheiden, wo das Kind leben soll. Fakt ist: sie kümmert sich nicht um das Kind (kommt ca. 1-2 Jahr pro Jahr vorbei). Ein 2. Kind aus einer nachfolgenden Beziehung hat sie ebenfalls verlassen. Mein Mann und ich haben gemeinsam eine vierjährige Tochter und es langsam "satt", dass nur er zur Kasse gebeten werden soll. Zumindest aus moralischer Sicht besteht - unserer Meinung nach - eine Verpflichtung der Mutter. Lässt sich das auch rechtlich durchsetzen? Vielen lieben Dank für Antworten!

...zur Frage

Welche rechte habe ich als alleinerziehende mutter gegenüber den großeltern?

Hallo.

ich habe einen Sohn (2,5Jahre) , lebe von dem vater getrennt und habe das alleinige Sorgerecht, weil ich nicht verheiratet waren. Der Vater will sein kind nicht sehen, aber die Großeltern und geschwister vom Vater.

Welche rechte haben jetzt die Großeltern? Muss ich ihnen den kleinen regelmäßig abgeben oder nicht wenn ich es nicht will?

Würde mich freuen wenn ich ein paar informationen bekommen würde.

Sabrina

...zur Frage

Meine mutter kriegt zwillinge hat aber noch ein heranwachsendes kind?

Meine mutter bekommt zwillinge aber meine kleine schwester ist erst 1 sie wird diesen monat 2 und der vater von meiner kleinen schwester und der zwillinge kümmert sich schon null um seine kleine tochter ich weiß nicht was ich tuhen soll...

...zur Frage

Soll ich Elternunterhalt zahlen, obwohl ich mir sicher bin, dass innerhalb von weniger als 2 Jahren ca. 60.000 Euro von den Konten abgehoben worden sind?

Meine Mutter ist ein Pflegepfall und mein Vater ist verstorben. Am Todestag meines Vaters waren noch ca. 60000 Euro auf den Konten vorhanden. Etwa 2 Jahre später wurde meine Mutter zum Pflegefall und unter Betreuung gestellt, aber da war angeblich kein Vermögen vorhanden. Mein Bruder hat schon seit vielen Jahren die Vollmacht über die Konten der Eltern, weil er noch mit 50 Jahren als Junggeselle im Elternhaus wohnt. Jetzt verlangt das Sozialamt von mir Elternunterhalt! Soll ich einfach Unterhalt zahlen oder was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Inwiefern haften Ex-Ehegatten für den Elternunterhalt bei einem pflegedürftigem Elternteil bzgl. Heimkosten?

Soweit ich informiert bin, sollten die Ehegatten und sogar Exehegatten vorrangig vor den Kindern für die Unterhaltszahlungen in Frage kommen. Nirgendwo habe ich etwas darüber herausgefunden, ob dabei relevant ist, vor wie vielen Jahren die Ehe geschieden wurde. Kommt ein Exgatte auch infrage, wenn die Ehe vor 40 Jahren oder mehr geschieden wurde?

Hier steht auch:

"Muss ich für meinen geschiedenen Ehegatten Unterhalt zahlen?Wenn Ihr getrennt lebender oder geschiedener Ehegatte der Sozialhilfe (auch der Grundsicherung nach dem Vierten Kapitel SGB XII) bedarf, sind Sie ihm gegenüber grundsätzlich unterhaltspflichtig; die 100.000-Euro-Grenze gilt in diesem Falle nicht."

...zur Frage

Wie kann ich es umgehen meiner Mutter später Unterhalt, Pflegekosten etc. zahlen zu müssen?

Also ich bin Studentin und finanziere mein Studium selbst. Mein Eltern sind beide selbstständig daher bekomme ich kein Bafög. Meine Eltern sind geschieden. Mein Vater kommt für die Immobilienschulden allein auf, da meine Mutter nichts mehr bezahlt. Daher muss meine Mutter eigentlich für mich aufkommen, macht es aber nicht. Sie will, dass mein Vater Privatinsolvenz anmelden muss und durch den Gesellschaftervertrag seinen Firmenanteil an seinen Partner abtreten muss. Da meine Schwester und ich bei meinem Vater geblieben sind, sind wir nun auch ihre "Feinde"-wer nicht mit ihr ist, ist gegen sie. Lange Rede kurzer Sinn: Mein Vater hat nur via Anwalt Kontakt mit ihr und meine Schwester und ich haben seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr. Wie ist es, wenn sie nun pflegebedürftig wird oder arbeitslos etc. muss meine Schwester oder ich dann für sie aufkommen? Oder kann man das mit Hilfe eines Formulars umgehen? Ich danke EUCH im Voraus für Eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?