Für einen Monat arbeitslos nach Ausbildung

5 Antworten

Melde Dich bei der Agentur für Arbeit noch bevor die Ausbildung zu Ende ist - teile mit das du ab 01.09. eine Arbeit hast und dass nur Leistungen für die Zeit nach der Prüfung bis zum 30.08.13 benötigst ... dann muss die Arbeitsvermittlung gar nicht mher tätig werden und es geht nur noch um Deinen Lesitungsanspruch ... sehr hoch wird der nicht sein ... deswegen kannst Du auch schon jetzt AlgII beantragen, der Antrag ist sehr umfangreich ....

Du hättest dich bereits melden müssen, als feststand, dass du vom Ausbildungsbetrieb nicht übernommen wirst. Jetzt stehst du dem allgemeinen Arbeitsmarkt ja auch nicht wirklich zur Verfügung. Es kann sein, dass du lediglich "Überbrückungsgeld" in Darlehensform bekommst.

Auf der Seite der Arbeitsagentur (http://www.arbeitsagentur.de/nn_25986/zentraler-Content/A04-Vermittlung/A042-Vermittlung/Allgemein/Arbeitsuchendmeldung.html) steht "Betriebliche und schulische Ausbildungen sind von der Meldepflicht ausgenommen." Wird auch in diversen Foren bestätigt... Es wird zwar empfohlen, sich drei Monate vorher zu melden, scheint aber nicht verpflichtend zu sein. Hab ich halt nicht gemacht, weil ich davon ausging, im August bereits die neue Stelle anzutreten.

0

@Hans:

Du hättest dich bereits melden müssen, als feststand, dass du vom Ausbildungsbetrieb nicht übernommen wirst.

Ist natürlich grundfalsch:
§ 38 Abs. 1 Satz 5 SGB III: Die Pflicht zur Meldung gilt nicht bei einem betrieblichen Ausbildungsverhältnis.

Jetzt stehst du dem allgemeinen Arbeitsmarkt ja auch nicht wirklich zur Verfügung.

Ein "nicht wirklich" existiert im SGB II und SGB III nicht; und im SGB II ist Verfügbarkeit nicht einmal eine Anspruchsvoraussetzung.

0

Hallo,

wenn möglich bei der Arbeitsagentur anrufen und einen Termin für den Tag nach der Prüfung ausmachen, um das Arbeitslosenged zu beantragen (sonst ohne Termin hingehen).

Beim Jobcenter wird das Arbeitslosengeld II beantragt (entfällt, wenn man unter 25 ist und bei den Eltern lebt).

Für die Unterbrechnung nach der Prüfung zahlt die Arbeitsagentur die Krankenkassenbeiträge.

Gruß

RHW

450€ Job neben ALG?

Guten Morgen zusammen. Ich habe folgendes Anliegen. Ich werde bald Arbeitslos sein und habe aber ein Job in Aussicht der bis nächstes Jahr auf 450€ Basis wäre. Das ganze dient unteranderem dazu um zu sehen ob ich dann im kommenden Jahr dort eine Festanstellung antreten kann.
Meine Frage ist also ob es eine Möglichkeit gibt das das Amt damit einverstanden wäre das ich einige Monate diesen Minijob mache mit der Aussicht auf einen guten Job ohne mir Strafen aufzuerlegen weil ich keine Vollzeit Stelle annehme die sie mir anbieten könnten?

Danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Wie läuft es bei der Familienversicherung ab?

  1. Wenn man 18 Jahre alt ist und eine Ausbildung abgeschlossen hat und Vollzeit arbeitet, dann ist man doch nicht mehr mit der Familie mit versichert ?Oder kann man sich das aussuchen, ob man selbst versichert sein möchte, oder mit der Familie?

  2. Was ist, wenn ich 18 Jahre alt bin, eine Ausbildung abgeschlossen haben und arbeitslos werde, aber beim Arbeitsamt gemeldet bin? Bin ich dann automatisch bei der Familie mitversichert?

  3. Wie ist es, wenn ich nach der Ausbildung Vollzeit arbeite, aber mit 20 dann arbeitslos werde und beim Arbeitsamt gemeldet bin? Bin ich dann automatisch wieder bei der Familie mitversichert oder nicht?

  4. Wie läuft es nach dem 23 Lebensjahr ab? Ab da an gilt doch die Familienversicherung nicht mehr. Wenn ich arbeitslos und bei der Arbeitsagentur gemeldet bin? Zahlen die das oder nicht?

...zur Frage

Wie soll man am besten mit der Eingliederungsvereinbarung bei ALG 1 vorgehen?

Ich habe einen zeitnahen Termin bei der Arbeitsagentur, wo mir eine Eingliederungsvereinbarung zur Unterschrift vorgelegt wird. Ich bin seit Anfang September arbeitslos und ich werde nach der 12 wöchigen Sperrzeit ALG I bekommen. Wie soll man sich am besten bezüglich der Eingliederungsvereinbarung bei diesem Gespräch verhalten? Gleich unterschreiben? Um Zeit bitten, um den Text nochmal zu Hause durchlesen zu können? Gleich darum bitten, dass das als Verwaltungsakt aufgenommen wird? Welche Nachteile können dann entstehen?

Ich bin auch an den Bewerbungskosten, Reisekosten und ggf. Umzugskosten interessiert und da diese so weit ich verstanden habe freiwillige Leistungen aus dem Vermittlungsbudget sind, ob es wirklich ratsam ist, EGV abzulehnen.

...zur Frage

Azubi-Frage: Wie handhabt das Jobcenter mit meinem Weinachts- und Urlaubsgeld?

hallo zusammen, kurz zu meiner person: bin m/20 jahre jung und habe am 03.01.15 meine erste ausbildung angefangen, davor habe ich meine fachhochschulreife beendet und bestanden. ich lebe mit meinen eltern und mit meinem bruder zusammen, er ist 22 und auch azubi. meine eltern bzw wir beziehen arbeitslosengeld 2/ hartz 4. ich erhalte im ersten lehrjahr ca 725€ brutto. jetzt zu meiner frage: Weinachtsgeld und Urlaubsgeld. nach meinem ausbildungsvertrag, erhalte ich das weinachtsgeld 100% in höhe meines einkommens, sprich 725€ weinachtsgeld, richtig? Urlaubsgeld hingegen, erhalte ich 40% in höhe des bruttolohns. da meine eltern ja hart 4 beziehen, wird mein weinachtsgeld komplett oder ein bestimmter prozentualer anteil von mir abgezogen? und urlaubsgeld auch?

würde mich über hilfreiche antworten sehr sehr freuen, danke im vorraus :)) beste grüße und eine erholsame nacht wünsch ich

...zur Frage

Ausbildung zum Fahrlehrer (Siehe meine aktuelle Situation)?

Hallo in die Runde. Ich bin aktuell arbeitslos und händeringend auf Stellensuche. Bin langjährig praktizierender Maschinenbautechniker (18 Jahre). Finde in meinem bisherigen Bereich nichts mehr. Habe nun gehört das aktuell viele neue Fahrlehrer gesucht werden, weil in naher Zukunft viele in Rente gehen. Somit wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch dort eine neue sichere Beschäftigung zu finden. Von der Vorgehensweise...wäre das die richtige? -Fahrschule finden, welche mich nach der Ausbildung einstellt. Am besten vorher dies bereits schriftlich fixieren mit der Fahrschule. -Ausbildung absolvieren Bin sehr daran interessiert. Allerdings habe ich dbzgl. ein finanzielles Problem. Die Ausbildung würde Anfang Januar 2018 beginnen und 10 Monate andauern. Bis Mitte Januar 2018 bekomme ich ALG 1. Ist es möglich durch geschickte Verhandlungen mit der Arbeitsagentur diese Zahlung von ALG 1 solange zu verlängern bis diese Fahrlehrer-Ausbildung abgeschlossen ist? Wenn nicht ist diese Sache für mich eigentlich finanziell nicht zu stemmen, weil ich ja sonst ab Januar 2018 ins ALG 2 abfallen würde. Des Weiteren wäre es interessant ob die Arbeitsagentur mir dafür einen Bildungsgutschein ausstellt, die Ausbildung zum Fahrlehrer ist nicht gerade billig. Ich weiß das es dafür einen B.-gutschein gibt, muss natürlich geprüft werden. Allerdings habe ich bereits dieses Jahr einen Bildungsgutschein für eine Schulung (CAD) erhalten, welche aber nichts gebracht hat, in Form einer neuen Anstellung. Was ratet ihr mir? Wie sollte ich vorgehen? Evtl. eine interessierte Fahrschule suchen, welche dann in Verhandlungen mit der Arbeitsagentur geht? Wer hat Erfahrungen damit? Nur das kein falscher Eindruck entsteht: Ich bin hier keiner der einfach nur Gelder kassieren will. Mir geht es einfach nur darum in eine feste, sichere Anstellung zu kommen, muss ja noch ca. 20 Jahre arbeiten, bis zur Rente.

...zur Frage

Am Ende der Ausbildung - sofort arbeitslos melden?

Ich habe ende Juni Abschluss und noch keinen Job in Aussicht. Muss ich mich dann sofort Ende Juni, Anfang Juli arbeitslos melden??? Oder muss ich das gar nicht? Gibt es was zu beachten? Würde ich sofort Arbeitslosengeld erhalten oder muss ich dazu etwas anders beantragen? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?