"Für einen, meiner Meinung nach besseren Plan, stehe ich." Stimmt die Kommasetzung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, die stimmt nicht.

Grundsätzlich ist in diesem Satz kein Komma nötig.

1. "Für einen meiner Meinung nach besseren Plan stehe ich."

Wenn du einen Teil des Satzes als Einschub behandelst und durch ein paariges Komma absetzt, dann nimmst du ihn ein Stück aus dem Kontext heraus, wie eine Ergänzung, einen Nebengedanken, eine Relativierung. Dann muss der Satz ohne diesen Einschub aber völlständig und sinnvoll sein.

In deinem Beispiel hättest du aber, ließest du den Teil zwischen den Kommas weg: "Für einen (...) stehe ich." Das ergibt erkennbar keinen Sinn mehr. ;-)

Möglich wären also:

2. "Für einen, meiner Meinung nach besseren, Plan stehe ich." 

Bedeutung: Ich stehe für einen Plan; der ist besser (als was?). Ergibt auch nicht viel Sinn - logisch müsste der Vergleich "besser" sich auf einen anderen Plan beziehen, dann wäre es redundant (überflüssig), zu sagen, man stehe für einen Plan, weil das ohnehin die einzige Option ist, die hier vorgestellt ist. Will man eine Opposition zwischen den beiden Optionen "Plan" und "kein Plan" aufbauen, würde man formulieren: "Ich stehe für einen Plan, was meiner Ansicht nach besser ist(, als keinen zu haben/machen)".

3. "Für einen, meiner Meinung nach, besseren Plan stehe ich."

Bedeutung: Ich stehe für einen besseren Plan; der Einschub betont die eigene Meinung und relativiert die Aussage - mir scheint es jedenfalls, dass der Plan besser ist, aber ich kann mich auch täuschen. Die Einräumung, dass es nur eine eigene Meinung und nicht "die Wahrheit" ist, ist stärker als ohne Kommas.

4. "Ich stehe für einen meiner Meinung nach besseren Plan."

Der Standard-Satzbau würde das Subjekt bzw. das, über das etwas ausgesagt wird, nach vorne stellen. Wenn du stattdessen das Objekt nach vorne stellst, legst du den Schwerpunkt auf den (besseren) Plan. Ob das sinnvoll ist, hängt vom Kontext ab. Du konterkarierst den Effekt der Umstellung auch, indem du die Einräumung einfügst, was den Plan im Satz um ein gutes Stück nach hinten verschiebt, sodass der Schwerpunkt kaum noch zu erkennen ist.

Die Kommasetzung ist eindeutig falsch. Kommata sind hier m.E. unnötig. (Wenn überhaupt, dann könntest du den Einschub "meiner Meinung nach" zur Hervorhebung zwischen Kommata oder zwischen Bindestriche setzen.)

- Für einen - meiner Meinung nach - besseren Plan stehe ich persönlich ein.

- Ich stehe für einen meiner Meinung nach besseren Plan.  

Der Satz hört sich schon vom Aufbau her viel zu kompliziert an und ergibt nebenbei meiner Ansicht keinen Sinn, aber das beiseite.

Für einen, meiner Meinung nach, besseren Plan stehe ich.

-Bin kein Dt.Lehrer, ist es nicht so richtiger? Aber vielleicht gibt es ja hier nen paar Experten.

Da würde ich gar kein Komma machen - aber was soll der Satz überhaupt bedeuten? Du kannst nicht für einen Plan "stehen".

Nein, in den Hauptsatz gehört das Subjektiv, in dem Fall der Plan. Die Kommas kommen vor und nach dem Einschub.

Was möchtest Du wissen?