Für eine Öffentliche Filmvorführung in der Schule benötige ich die Rechte für den Film "die Kinder des Olymp" (1945).Ich kann nur keine Filmverleihfirma finden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

http://lehrerfortbildung-bw.de/sueb/recht/urh/film/schule/

Filmvorführungen im Klassenverband

Wenn ein Film ausgeliehen oder privat erworben wurde (z.B. DVD, Videokassette), darf dieser im Unterricht ohne das Einholen einer Erlaubnis und ohne das Zahlen einer Vergütung gezeigt werden. Es handelt sich nicht um eine öffentliche Wiedergabe nach §53 UrhG.

Filmvorführungen außerhalb des Klassenverbandes in der Schule

Schulen, die im Rahmen von klassenverbandsübergreifenden Veranstaltungen Filme vorführen wollen, müssten bei den Berechtigten eine entsprechende Erlaubnis einholen. Bei Bildstellen und Medienzentren können Filme mit einer entsprechenden Lizenz ausgeliehen werden. Falls der gewünschte Film dort nicht vorhanden sein sollte, kann man bei der Firma MPLC eine Single-Event-Lizenz oder eine Schirmlizenz (für ein ganzes Jahr) erwerben.

etc.

http://www.atlas-film.de/?id=811

die Rechte für Deutschland liegen wohl nach wie vor bei der Fa. Atlas ....

an Deiner Stelle würde ich da mal direkt nachfragen ....

Atlas Film GmbH Widenmayerstraße 4 80538 München

E-Mail info@atlas-film.de

0

Hallo 11yoshi11,

der einfachste Weg wird sein, du wendest dich an die für deinen Wohnort bzw. den Ort der Schule zuständige GEMA-Niederlassung.

Denn ihr/du musst diese öffentliche Filmvorführung ja wegen der Filmmusik auch bei der GEMA anmelden. Und die können dir dann sicher auch wegen dem Filmverlag weiterhelfen.

Du kannst aber auch mal bei der MPLC Deutschland GmbH anfragen (www.mplc.de), denn dort kannst du evtl. auch eine Einzellizenz dafür erwerben.

Liebe Grüße

ichausstuggi

Vielen Dank! Bei MPLC hab ich mich schon informiert aber leider haben sie den Film nicht in ihrer Liste 

Dann werde ich es mal über die GEMA versuchen. Wie kann ich die denn am besten erreichen ? 

0

Sind nach 70 Jahren nicht die Rechte frei?

Die Filmrechte verfallen 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers/Miturhebers, Regisseurs, Hauptdarstellers, usw. 

Also würde ich mich darauf nicht verlassen 

0
@11yoshi11

Und selbst wenn alle beteiligten 1945 tatsächlich noch gestorben wären würde das Urheberrecht erst mit ablauf des aktuellen Jahres enden, also erst ab 2016 frei nutzbar sein

0

Was möchtest Du wissen?