für eine Haushaltsauflösung Gewerbe anmelden?

7 Antworten

Wenn Du nicht alles auf einmal einstellst, ist das als privater Verkäufer kein Problem. Ich würde immer 10 Artikel am Laufen haben, dann hat da auch keiner was auszusetzen. Es darf nur nichr viel Neuartikel geben, aber die sind ja bei einer Haushaltauflösung kaum vorhanden.

Nein, du brauchst kein Gewerbe.

Du verkaufst, weil du die Sachen loswerden möchtest und nicht primär der Gewinnabsicht wegen. Und genau da macht das Finanzamt die Unterscheidung. (u.a. auch bis zu einer gewissen Summe)

Nein, dafür müsst ihr kein Gewerbe anmelden, es sei denn, ihr findet Geschmack dran und bietet Haushaltsauflösungen als Dienstleistung an.

Mit dem Verkaufen... kommt drauf an. Manches geht ganz gut auf Flohmärkten, manches über Kleinanzeigen oder Ebay. Man kann auch eine "Haushaltsauflösung" in der Zeitung annoncieren und schauen, wer kommt. Mit Glück habt ihr danach einiges weg. Dinge, die noch brauchbar aber nicht verkaufbar sind werden meist gern von Sozialkaufhäusern oder ähnlichen Einrichtungen abgeholt, die sie in Projekten aufarbeiten und günstig an Bedürftige verkaufen.

Ab wann bin ich bei EBay gewerblich?

Hallo,

ich will bei EBay An- und Verkauf betreiben. Muss ich dafür ein Gewerbe anmelden? Ich handle mit gebrauchten Sachen und hätte so einen Umsatz von 500€ im Monat, also was bezahlt wird und nicht was ich verdiene. Hat da jemand Ahnung von?

Möchte kein Ärger mit dem Finazamt etc. 

...zur Frage

Kann man als Ausländer ein Gewerbe anmelden?

Ein Bekannter von mir möchte ein Gewerbe anmelden nur wissen wir nicht, ob das erlaubt ist, da er Ausländer ist. Momentan hat er noch eine befristete Aufenthaltsgenehmigung, aber bei der nächsten Verlängerung wird er eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung bekommen. Wer kennt sich in diesen Sachen besser aus?

...zur Frage

Muss ich ein Gewerbe anmelden, wenn ich eine kleine Reitschule betreibe?

Hallo, ich würde gerne wissen ob ich, wenn ich eine Reitschule im kleinen Stil betreibe, ein Gewerbe anmelden muss?

Genauergesagt geht es nicht (!!!!!!) um gewinnzwecke, sondern darum kindern, anfängern und wiedereinsteigern eine solide grundausbildung/ einführung in die klassische und korrekte reitweise bieten zu können. Das ich dafür Geld nehme soll nur die Unterhaltungskosten der Pferde decken. Es sind auch nur 2 (maximal 3) Pferde und keine Angestellten.

Muss ich da schon ein Gewerbe anmelden? Muss ich alles genau verbuchen und extra versteuern? bzw. kann ich ein Gewerbe anmelden und alles genau verbuchen, um von für den Betrieb gekaufte sachen die Mwst. absetzen zu können?

Danke im vorraus für hilfreiche antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?