Für eine Ausbildung bzw. ein duales Studium bewerben bei Unternehmen, die dich nicht interessieren?

2 Antworten

Ich versteh jetzt nicht was die Frage soll... Du solltest aber auf jeden Fall eine Ausbildung oder ein Studium machen, wo du dich auch dafür interessierst. Sonst hat das wahrscheinlich keine allzu lange Zukunft.

Wenn du dir da unsicher bist kannst du auch vorab ein Praktikum machen, die meisten Unternehmen (vor allem kleine und mittelständische bieten die Möglichkeit dazu).

Aufgrund der Angst nichts zu bekommen, sollte man dennoch sich bei Unternehmen bewerben, die dich eigentlich nicht interessieren? Das ist die Frage

0
@EazyE11

Ja, das auf jeden Fall. Du willst ja wohl nicht auf Kosten des Staates Leben in Zukunft.

0

Entweder Deine Liebe zum Unternehmen erwacht aus der Not, dann bewerben.

Oder das funkt nicht, dann lass es bleiben. Wenn Du ab dem ersten Tag mit Widerwillen hingehen würdest, würde das auch nix werden!

Evonik (duales Studium)?

Hallo zusammen,
Ich möchte gerne ein duales Studium (Ausbildung und Studium) machen.Muss ich mich erst für ein Ausbildungsplatz bewerben und dann denen Bescheid sagen,dass ich noch eine Studium absolvieren möchte?
Oder kann ich mich DIREKT für ein duales Studium bewerben?
Danke für die HILFREICHEN Antworten...
LG

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Fachinfomatik und Informatik?

Ich überlege gerade, ob ich eine Ausbildung als Fachinfomatiker oder ein duales Studium in Informatik mache. Könnt ihr mir den grundlegenden Unterschied zwischen den beiden erklären? (Ich weiß den Unterschied zwischen Duales Studium und Ausbildung, die Frage ist bezogen auf Fachinfomatik und Informatik)

Außerdem, was wäre sinnvoller? (beides ist im gleichen Unternehmen)

...zur Frage

In einem Unternehmen um Duales Studium UND Ausbildungsplatz bewerben?

Hallo ihr Lieben,

Da ich nächstes Jahr mein Abitur mache muss ich mich nun langsam bewerben. Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich mich in einem Unternehmen ruhig um Duales Studium und Ausbildung (natürlich in zwei verschiedenen Bewerbungen) bewerben kann, oder ob das irgendwie einen schlechten Eindruck macht. '

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

Lisa :)

...zur Frage

Ausbildung oder Duales Studium in der IT Branche?

Hi Leute, wie oben erwähnt bin ich mir sehr unsicher ob ich eine Ausbildung zum Informatikkaufmann/IT-Systemkaufmann machen soll oder ein duales Studium zum Wirtschaftsinformatiker.

Ich habe Angst, dass mir dass duale Studium nicht liegt. Man kann doch auch schlecht ein Praktikum in der Richtung des dualen Studenten machen, wenn man darin nicht angelernt ist oder? Zudem man ein duales Studium nicht einfach so abbrechen kann, da man dem Unternehmen gegenüber verpflichtet ist entstandene Kosten zurückzuzuahlen bzw. man vertraglich gebunden ist. Was würdet ihr empfehlen??

...zur Frage

Duales Studium aufgeben?

Hey Leute,

ich habe ein Problem das aktuell sehr beschäftigt...

Ich habe Anfang Oktober ein duales BWL-Studium bei einem sehr großen Unternehmen in Zusammenarbeit mit einer Uni (ca. 150km von Heimatort entfernt) begonnen. Nun plagen mich Zweifel ob es nicht eventuell doch eine falsche Entscheidung war, dass Studium anzunehmen. Vorneweg, es liegt weniger an der Wirtschaft, viel mehr an allem drum und dran. Ich dachte früher (vor der Bewerbung und auch noch ein paar Jahre zuvor) immer, dass ich einmal groß Karriere in einem Unternehmen machen will und mich deshalb auch für das duale Studium bewerben sollte, da es Praxiserfahrung und Theorie, sowie 2 Abschlüsse (Industriekaufmann und Bachelor in BWL) vereint und mich perfekt auf das Berufsleben vorbereiten kann. Jedoch hab ich in der Zeit nach dem Abi ein paar neue Erfahrungen gemacht und meine Interessen haben sich auch etwas gewandelt. Seit es begonnen hat, hab ich schon seit dem 2ten Tag große Zweifel und habe mich nach der Möglichkeit erkundigt, eventuell sofort noch auf eine Uni in meiner Nähe zu wechseln um dort VWL zu studieren ohne ein Semester zu wiederholen. Ich habe eine Pro und Contra Liste von beiden Optionen gemacht: Für das duale Studium sprechen oben genannte Punkte wie Gehalt und Ausbildung, dagegen spricht, dass mich das Studium persönlich sehr belastet, da es eine komplette Umstellung ist und mir aktuell auch das Heimweh sehr zu schaffen macht (würde aber hoffentlich auch irgendwann besser werden). Für das VWL Studium sprechen, dass ich mir aktuell sowieso eher eine akademische Karriere oder eine in der Karriere in der Politik zusagt, da mich gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge und Wirtschaftspolitik auch schon in der Schule immer etwas mehr interessiert haben (dennoch finde ich auch BWL gut). Jedoch würde mich dann erstmal beschäftigen inwiefern mir diese 2-3 Wochen duales Studium noch im weiteren Leben zum Verhängnis werden können, bezüglich Bewerbung oder ähnlichem (sollte ich das angeben?) und außerdem wäre dann eventuell diese blöde "Was wäre wenn?" Frage in meinem Kopf, aber damit muss ich wohl bei beiden Entscheidungen leben können.

Ich habe versucht meine Lage möglichst genau zu beschreiben, falls dennoch Fragen bestehen gehe ich gerne noch darauf ein :)

Kennt sich einer mit einem Problem dieser Art aus oder hatte eventuell ein ähnliches? Hat jemand schon Erfahrungen in seinem Leben gemacht, die eventuell helfen und die er mit mir Teilen könnte? Oder einfach einen guten Rat? Ich finde es ist eine extrem schwere Entscheidung, da ich direkt von der Schule komme und in dem Bereich Karriere und Uni so gut wie keine Erfahrungen habe.

LG Gucki

...zur Frage

Duales Studium Erfahrungen/Empfehlung?

Hat hier jemand oder ist jemand gerade dabei ein duales Studium zu machen? Kann er sein Beruf empfehlen? Vor/-Nachteile??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?