Für die Ausbildung nicht belastbar genug?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hei, georgiaaa, sicherlich ist Arzthelferin, pardon, medizinische Fachangestellte, eine Option, aus der sich später neue Perspektiven ergeben könnte. Ich kenne aus dem Bekanntenkreis solche Karrieren. Viel Erfolg! Grüße!

P.S.: Mit Fremdsprachenkenntnissen verbessert du deine Chancen,  denn der wachsende Ausländeranteil in der Bevölkerung macht es zunehmend erforderlicher, sich verständigen zu können über "Wo tut weh?" hinaus.

Als Hebamme wirst du sowieso im Vorstellungsgespräch auf Herz und Nieten geprüft.
Da bewerben sich ( hier) über 500 Leute auf 25 Plätze. Und die Leute sind so erfahren, dass ungeeignete Kandidaten eh ausgefiltert werden.

Du musst in einer Ausbildung auf jedenfall mum haben und belastbar sein. Im jeder Ausbildung.

Natürlich ist jeder Beruf anders gestrickt und Vordert deinen Geist ganz anders.

In der Gastronomie zum Beispiel wirst du hauptsächlich körperlich belastet (es sei den du hast Pech bei der Wahl des Betriebs und du hast einen kolericker Chef, Dan geht's auch an die Psyche).

Wieder Rum Sachangestellte in fast jedem Bereich sind eher ruhigere Berufe. Wen du dich für medizinische Berufe interessierst würde ich mal bei Apotheken nachfragen.

Bei der Vorliebe für Tiere, vielleicht einen Beruf bei einer Tierärztin. Als Assistentin.

Aber im Endeffekt musst du deinen Weg finden.Ich bin sicher du schaffst das

Hallo georgiaaa,

schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

wer nicht belastbar ist, psychisch labil, Verantwortung meidet

dem würde ich so ne Tätigkeit nicht raten

Hab ich doch gesagt dass ich es nicht machen will
Wer lesen kann ist im Vorteil

0

Was möchtest Du wissen?