für Ausbildung bewerben, dann doch weiter Schule machen, und dort nochmal bewerben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo OlafDer,

wenn du das so machst, wie du schreibst, fällst du durch:

Bewerbung - Zusage - nicht hingehen und weiter die Schule besuchen - danach hingehen und sagen: "Hier bin ich also jetzt!"

Was geht: Du schreibst eine Bewerbung, in der du dich für den Zeitpunkt nach 13 mit voraussichtlichem Abitur bewirbst.

Was auch geht: Bewerbung für jetzt schreiben, Zusage abwarten, dann neues Schreiben, dass du dich entschlossen hast, weiter die Schule zu besuchen, Anfrage, ob du dich zum gegebenen Zeitpunkt neu bewerben könntest.

hi, das ist alles halb so schlimm.

falls sie dir eine ausbildungstelle geben, du aber die schule doch weitermachst. dann ruf an und erkläre deine situation, dass du noch einen höhren abschluss doch machen möchtest und danach eine ausbildung, dass du für dieses jahr doch absagen möchtest und dich gerne dann für nächstes jahr bewerben möchtest und ob sie dich vielleicht nicht sogar vormerken wollen.

auch wenn du dann die schule schaffst oder nicht schaffst und dich wieder bewirbst, ist das für mich kein ausschlusskriterium.

ich habe selbst 6 monate in der personalabteilung gearbeitet und bei uns sind hunderte von bewerbungen zur bewerbungszeit eingegangen, da hatte niemand mehr einen überblick wer sich schon beworben hat und wer nicht und auf die noten oder "rückschläge" im lebenslauf haben wir meisten auch nicht geschauft. eher auf die "motivation" die man im schreiben herauslesen konnte.

so war das zumindest bei der firma in der ich angestellt war.

viel erfolg dabei!

Die würden Dir absagen !

Unverschämtheit wäre es.   MIT Angst gewinnst DU nur einen Blumentopf
Setze Dich hin und lerne nur durch Fleiß packst du etwas selbst wenn Du nicht der Schlauste bist .

Was möchtest Du wissen?