Für alle Aquarianer! Komischer schleim im Aquarium

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, wenn die Annahmen von Malawiwolf richtig sind (Einlaufphase nicht beachtet??), hast Du natürlich ein Problem - das lässt sich leider nicht mit "gebrauchtem" und evtl. ebenso belastetem Wasser beheben (mal abgesehen davon, dass die Wasserwerte wie Härte, Ph-Wert etc. ganz anders sein können, was Deinen Fischen zusätzliche Probleme bereiten wird). Du schreibst, dass Du einen Filter benutzt, der bei einem KLEINEREN Aquarium dabei war - generell sind die mitgelieferten Komplett-Set-Filter gerade so auf die Aquariengröße abgestimmt, bei denen sie dabei sind. Wenn ich einen Filter für ein 54 Liter Aqua in ein 100er Becken hänge, reicht die Filterung niemals aus, Wasser ist ständig überbelastet mit Schadstoffen. Ich würde mir den passenden Filter besorgen (mal MINDESTENS die doppelte Durchlaufmenge im Vergleich zu Beckengröße, d.h. bei 100er Becken 200l pro Stunde, 300l/h ist deutlich besser!) und würde mir von Deinem Freund mit Aquarium zusätzlichen Filterschlamm besorgen (ne Menge davon!) und in den neuen Filter packen, um ihn so mit Bakterien vorzuimpfen. Gleichzeitig läuft Dein kleiner Filter aber noch mindesten 3 Wochen mit, bevor Du ihn entfernst. Und als nächstes Wassertest-Set besorgen (Tröpfchentest) und die wichtigsten Werte regelmäßig kontrollieren. (NO2, NO3, PH, GH, KH). Als nächstes wäre festzustellen, welche Deiner Fische überhaupt in diesem Wasser langfristig gehalten werden können, ohne Schaden zu nehmen, denn Deine "bunte Auswahl" hat schon auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Ansprüche! (sagen Dir Begriffe wie hartes Wasser- weiches Wasser oder saures Wasser - alkalisches Wasser etwas? Sonst wäre es dringend notwendig, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Aber das gehört nicht zur Frage..) Wenn die Filterung passt und Deine Wasserwerte korrekt sind, Du nicht zu viel fütterst und in Zukunft nicht mehr als 1/3 Wasser wechselst, sollte Dein "Schleim" bald wieder verschwinden. Ich drücke Dir (und den Fischen) schon mal die Daumen, Gruß schlonko

Na gut die einlauf zeit habe ich nicht berücksichtigt aber jetzt habe ich es bald schon seit einem jahr! Kann das dann noch passieren? Einen neuen filter kaufe ich so bald wie möglich und auch noch ein pasr teststreifen werde ich mir besorgen. Wegen der fischauswahl werde ich dann langfristig umstellen

0
@Sigisbert

Nein, nach 1 Jahr ist das Problem mit der Einlaufphase nicht mehr relevant, zumindest nicht akut. Der Nitritpeak, der Fische auch sofort töten kann, ist nach ca 2 Wochen (+-) zu erwarten, ab dann sinken die NO2 Werte gegen Null (nach 3 - 4 Wochen). Natürlich können Fische auch massive Schäden erleiden, ohne sofort zu sterben, langfristig gesehen führen diese Schädigungen dann zu einer deutlich geringeren Lebenserwartung. Und zu Deiner Wels-Frage: Die Antennenwelse brauchen pflanzliche Nahrung! Es sollen sich immer handelsübliche Wurzeln im Aqua befinden (Moorkien ist prima), die werden von den Welsen abgeraspelt, ist lebensnotwendig. Ebenso ist Beifüttern mit Grünzeug wichtig, praktisch sind z.B. am Boden festgespießte Gurkenscheiben. Dennoch lässt sich oft nicht vermeiden, dass die Welse an Pflanzen gehen (v.a. Echinadora-Arten scheinen sehr schmackhaft zu sein), eine Bepflanzung mit hartblättrigen Pflanzen (werden oft für "Barschbecken" empfohlen) kann helfen.Und Teststreifen: sind zwar günstiger, aber genau so ungenau. Lieber In Tröpfchentests investieren (zumindest NO2, GH und PH) und zur Not das Wasser gleich mal im Aquarienhandel testen lassen! Grüße, schlonko

0

Ganz einfach. Du hast das Becken vorher nicht einlaufen lassen, was in der Regel ca 3 bis 4 Wochen dauert, evtl auch mal etwas länger ( kommt aber selten vor )

Du hast nach dem Einlauf die Wasserwerte nicht getestet , und viel zu früh, zuviele Fische besetzt.

Es ist ein Überbesatz im Becken, oder du fütterst zuviel.

Falscher Filter der benutzt wird.

Dann auch noch 2/3 Wasserwechsel der extrem zuviel war, und das gesammte Biologische Gleichgewicht zum kippen brachte. Denn so hört es sich an, denn hier ist wahrscheinlich eine Bakterienexplosion entstanden. Bitte nenne die Beckengröße, die Wasserwerte ( keine Teststreifen ) und den Filter. Dazu die Fischzahl jeder Art. Für mich hört es sich so an ( was ich oben schon aufgelistet hatte ) und das du den Filter einer Vollreinigung unterzogen hast, und ebenso Nitrit und Nitrat nicht passt.

Ohne Ausweichbecken, das schon länger steht , und grob die selben Wasserwerte aufweist, kippen deine Fische . Und wenn Guppy schon sterben, folgt der Rest sehr schnell. Hier lief ja nun alles falsch. Ob nun ein neu aufgestelltes Becken nebenan eine Möglichkeit wäre, bezweifel ich. Wie gesagt lasse dein Becken laufen , und hoffe das sich der Schaden in Grenzen hält. Die Bakterienexpl. pendelt sich nach wenigen Tagen eigentlich wieder ein, und der Schleim löst sich auf.

Gruß Wolf

Also der filter war bei einem kleineren aquarium dabei aber den habe ich nicht geputzt. Apso 6 neons. 3 black molly und 5 guppys sind schon zu viele? Wassertiefe 30 -40cm. Sollte ich von einem freund etwas aquariumwasser zugeben?

0
@Sigisbert

Wassertiefe 30 -40cm. Sollte ich von einem freund etwas aquariumwasser zugeben?

Was soll ich denn mit dieser Angabe anfangen ??? Wassertiefe 30 - 40cm ? Ok das reicht mir aber, denn wenn du dein Beckenmaß nicht mal ausmessen kannst, unterlasse ich alle weitere Ratschläge. Mein Becken ist auch 200 bis 300cm lang, 50 bis 60cm tief und hat eine Höhe von 50 oder 60cm . Na kannst du mit den Maßen was anfangen wie groß nun mein richtiges Becken ist ? Also normal müßte doch ein KInd ab 12 Jahren schon einen Metermaß oder ein Lineal ablesen können, um die L / T / H / , besser gesagt Länge Breite, Höhe messen zu können . Unser Enkel kann mit 5 J sogar schon bis 20 zählen. Er kann sogar sagen , was es genau zu Mittag gegeben hat, und erklärt mir sogar wie ich als alter Mann einen Schlitten benutzen muß :))

Ich hatte dir ganz einfache Fragen gestellt, aber keine richtigen Antworten erhalten. Fütterung, Beckengröße, usw. Viel Spass mit deinen Becken

0

Was möchtest Du wissen?