Für 2 Stunden Schule, nach 6 Wochen fehlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hauptsache ist erst mal,dass du überhaupt mal wieder gehst...und wenn du dich dann besser fühlst,fang halt langsam an.Heute 2 Stunden,Montag 4,Dienstag den ganzen Tag...musst aber damit rechnen,dass du schräg angeschaut wirst;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann dich gut verstehen. Klar ist sowas nie einfach und deine Fragen, die du dir da jetzt stellst, sind nur natürlich. Aber keine Sorge :) Du kannst unbesorgt wieder zur Schule gehen. Du hast ja eine Bescheinigung und Depressionen sind anerkannte psychische Erkrankungen, mit denen nicht zu spaßen ist. Das wird dir niemand übelnehmen ;) Die Lehrer verstehen das.

Ich würde dir auch raten: Wenn du wieder zur Schule gehst, lass dich parallel weiterhin beraten. Es gibt ja auch die Möglichkeit, sich ambulant weiter therapieren zu lassen (warst du schonmal in einer Therapie?).
So hast du immer einen Ansprechpartner und bist nicht allein mit deinen Sorgen.

Schule ist aber natürlich auch wichtig. Und anhand deiner Rechtschreibung meine ich zu erkennen, dass du nicht gerade auf den Kopf gefallen bist. Nutze deine Schulzeit produktiv und mach was draus. Mach was aus dir. Du bist es wert :)

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und vergiss nicht: Du bist nicht allein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht mehr krank geschrieben bist, traut dir dein Arzt zu, dass du den normalen Schulunterricht besuchen kannst. Da fände ich es für 2 Stunden sehr lächerlich, vor allem ändert das an deiner Situation ja nix.

Wenn es nötig gewesen wäre, wärst du immer noch krank geschrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasRentier
04.12.2015, 12:03

Ob es nötig ist oder nicht, ob lächerlich oder nicht weißt du ja im Zweifel nicht, da du den Fragesteller mit Sicherheit nicht persönlich kennst.

Ich bin selber Borderline-Patient, von daher weiß ich, wie das ist. Depressionen sind nicht mal eben mit einem Fingerschnippen erledigt. Und ein Allgemeinmediziner ist eben kein Psychologe bzw. Psychiater bzw. Psychotherapeut.

Aber mit einem hast du Recht: Es wird den Fragesteller im Leben nicht weiterbringen, wenn er weiterhin die Schule vernachlässigt. Moderat wäre da eher eine Therapie neben der Schule. Denn Letztere ist ja auch wichtig.
Es gibt immer eine Möglichkeit :)

0

Wenn Du wieder gesund bist, solltest Du Dir zum Ziel setzen, den ganzen Schultag zu bleiben.

Alles andere würde ich mit dem behandelnden Arzt abstimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?