Füllung plötzlich wärmeempfindlich?

1 Antwort

Guten Tag! 

Ein hoher, kurzer Schmerz, der sofort wieder abklingt und nicht weiter persistiert, klingt, wie Sie schon vermuteten, nach einem beleidigten Zahnnerv, der sich erst noch einkriegen muss. Je tiefer die Kavität mit der entsprechenden Präparation durch Turbine und Bohrer, Säure und Füllung, desto unglücklicher ist eine Pulpa darüber. ;-) 

Das ist nicht weiter ungewöhnlich. Ziehe Sie die Gegenprobe in Betracht: einen Mundvoll kalten Wassers etwa. Sollte es hier auch zu Reaktionen kommen, bestätigt das unsere Annahme noch weiter. 

Wann und wie wir Reize am Zahnnerv wahrnehmen, ist von vielen Faktoren abhängig. Ein generell schlechtes Zeichen wäre beispielsweise Klopfempfindlichkeit oder andauernder und stärker werdender Zahnschmerz. Aber Ihren Schilderungen nach zu urteilen ist das nichts Ungewöhnliches. :-) 


Im Zweifelsfall weiß immer Ihr Behandler selbst am Besten Bescheid. Falls Sie also weiterhin Sorge haben, stellen Sie sich nochmal vor. Dafür gibt es die Zahnmedizin. 


Viele Grüße! 

Herzlichen Dank!
Bei Kälte konnte ich diese Beobachtung noch nicht machen. Ich hoffe Sie haben recht und es handelt sich um einen beleidigten Nerv ...

Mich beunruhigte nur diese verpätete Reaktion, eben erst nach zwei Wochen.
Nur aus reiner Neugierde: Gibt es hierfür eine Erklärung? Warum stellt sich diese Empfindlichkeit nicht sofort ein?

Im übrigen trinke ich gerade eine Tasse Kaffee - ohne Probleme. ;)

0

Dass sich der Nerv verspätet bemerkbar macht, kann etliche Gründe haben. Durch die veränderten Druckverhältnisse nach der Füllung zieht sich der Nerv minimal zurück. Die Umpositionierung allein kann schon ungewohnt ausfallen und einen Reiz darstellen. 

Wenn die Füllung auch eine seitliche Dimension aufweist, also etwa zum Zahnfleisch eines Zahnzwischenraumes hin, dann kann dieser Bereich des Zahnfleisches postoperativ geschwollen gewesen sein und sich nunmehr zurückgebildet haben, was den Zahnhals freilegt und damit eine kürzere Verbindung von Reizquelle (Heißgetränk) zum Nerv erlaubt - folglich reagiert der Zahn. 

Auch denkbar ist allein schon, dass Sie sich zu den Zeitpunkten, in denen die kurzen Schmerzen auftraten, erst wirklich in Ruhe befunden haben und zuvor bei thermischen Reizen eher beschäftigt oder aufgeregt waren. Der Körper nimmt kleine Nervreize oft erst wahr, wenn er herunterfährt. ;-) 

Fakt ist, dass sich ein Zahnnerv, der nich irreversibel geschädigt ist, relativ gut an Veränderungen anpassen kann. Er braucht dafür nur seine Zeit. 

Sollten die Schmerzen schlimmer werden und anhaltenden Charakter bekommen, würde ich natürlich dennoch zum ZA-Besuch raten! ;-)

2

Zahn nach Wurzekanalbehandlung sehr Wärmeempfindlich

Einer meiner Backenzähne rechts oben wurde letztes Jahr im November wurzelkanalbehandelt und mit Zement gefüllt Eigentlich ist alles in ordnung doch mir ist seit einiger zeit aufgefallen das wenn ich was warmes esse oder so der zahn bei berührung sehr stark weh tut Habe heute mal zum test heißen tee in den Mund genommen und an dem Zahn gelassen für ein paar sekunden nach und nach drückte es immer mehr am Zahn und danach kam eben wieder der schmerz bei berührung

hat der Arzt da irgendwas verbockt? möchte auch noch nicht zum Zahnarzt gehen, erst wenn das neue Quartal anfängt hoffe ihr könnt mir helfen

lg

...zur Frage

Wurzelbehandlung und andere Probleme?

hi Leute. Vor zwei Tagen habe ich bemerkt, wie mein linker, oberer Schneidezahn schlagartig extrem Wärmeempfindlich wurde. Soweit ich bisher recherchieren konnte, spricht alles dafür, dass ich an diesem Zahn eine Wurzelbehandlung brauche. Ich habe bis auf eine sehr kleine kariöse Stelle an einem meiner Weisheitszähne keine Zahnprobleme und der betreffende Schneidezahn sieht für mein Laienauge total top aus. Hilft mir aber ja alles nichts... kann es sein, dass sich der Zahnnerv einfach so entzündet oder kann es mit der kariösen Stelle am Weisheitszahn zusammenhängen (weit entfernt von einem Loch und ich wollte das eigentlich erst bei dem nächsten regulären Zahnarzttermin beheben lassen).

Meine eigentlichen Fragen sind: 1. Ist eine Wurzelbehandlung ein Eingriff, den der Zahnarzt einfach so spontan machen kann, oder brauche ich dazu (normalerweise) einen extra Termin? 2. Ist es immer so, dass der Zahn dunkel wird? Ich fände das katastrophal, da ich recht weiße Zähne habe und gerade bei einem Frontzahn ist das schlimm! (ich weiß, dass man internes Bleaching machen kann.... trotzdem würde mich interessieren, wie lange es in etwa dauert, bis der Zahn sichtbar dunkler wird) 3. Ist es üblich, dass sowas schlagartig passiert? Am Morgen desselbigen Tages konnte ich noch ganz normal Kaffee trinken, mittags dann bin ich vor Schmerz fast gestorben (beim Kaffeetrinken) 4. Bei mir sind alle vier Weisheitszähne seit langem rausgewachsen (ich bin 27 Jahre alt). Soweit ich das selbst beurteilen kann, haben die auch alle eine gewisse Kaufunktion, wenn auch auf der einen Seite eher dürftig, weil der eine untere Weisheitszahn relativ schief im Kiefer sitzt. Ich hätte nichts dagegen, wenn er mir den einen oder auch mehrere Weisheitszähne zieht, da bisher immer nur diese Kariesanfällig waren. Meine Frage also: Kann so eine Weisheitszahn-OP auch spontan von einem ZA durchgeführt werden? Oder brauche ich da auch einen extra-Termin.

Bezüglich der (wahrscheinlichen) Wurzelsache, habe ich mir für diesen Freitag schon einen Termin geben lassen.... hab auch kurz geschildet, was mein Anliegen ist, aber nur, damit ich recht früh einen Termin bekomme. Ansonsten kann die Empfangsdame damit natürlich wenig anfangen.

...zur Frage

Zahn schmerzt manchmal?

Hallo
Ich war ca im Februar beim Zahnarzt .ich bekam eine Dentalhygiene und Röntgenbilder.
Sie meinte ich hätte keine Löcher.Jetzt habe ich bemerkt das ich nur manchmal wenn ich auf denn unteren,hinteren Backenzahn beisse es manchmal leicht schmerzt,wie der Nerv gereizt ist.Kann dass sein.?? Was ich auch noch festgestellt habe , dass bei diesem Zahn mein Zahnfleisch mehr blutet.
Die schmerzen sind nicht konstand ,sodern tretten nur manchmal auf...Könnt Ihr mir weiter helfen oder kennt das jemand ??

Liebe Grüsse

...zur Frage

Hilfe! Hat jemand Erfahrung mit einer Kariesbehandlung bei Kleinkindern?

Hallo erstmal :) Zum Problem:

Meine Tochter, 2 1/2 beklagt sich seit heute morgen über Zahnschmerzen. Am Abend hat sie es wieder erwähnt und daraufhin habe ich mit einer Taschenlampe in Ihren Mund geschaut. Der Schmerz kommt von einem weiteren Backenzahn der gerade durchkommt. Das eigentliche Problem lag aber in den oberen 4 Schneidezähnen. Diese sind von innen gelb und sogar für mich als Laie ist ersichtlich dass dies Karies ist. Wir waren vor rund einem halben Jahr schon einmal beim Zahnarzt, weil ich fand dass die genannten 4 Zähne zu diesem Zeitpunkt schon nicht gesund aussahen. Die Zahnärztin sagte uns aber es wäre alles ok! Also war ich beruhigt. Bei uns liegt Karies in der Familie und trotz Behandlung immer wieder ein großes Problem, daher habe ich bei unserer Tochter besonders auf die Mundhygiene und das Essen geachtet. Nun liege ich im Bett und kann nicht schlafen weil ich wirklich Angst habe. Kann mir jemand sagen wie eine Behandlung in diesem Alter aussieht? Ich mache natürlich Montag morgen direkt einen Termin beim ZA. Aber vielleicht kann mir ja jemand die Angst übers Wochenende etwas nehmen.

Vielen Dank im Vorraus Ju

...zur Frage

Nach Zahnarztbesuch 2 Große Löcher in den Zähnen, Schmerzen beim Essen, gibt es alternativen wie prothesen oder aufsätze zum schutz der Zähne?

schmerzfreies essen, Zahnarztbesuch

...zur Frage

Ich habe eine Zahnfleischentzündung - was tun?

Mein Zahnfleisch ist an einer Stelle sehr rot (wahrscheinlich entzündet) und ich habe auch eine lose Zahnspange, wenn ich sie trage tut es an der Stelle weh weil sie eben dagegen drückt. Was kann ich tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?