Füllfederpflege

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kenne ich von meinen Kalligraphie-Füllern auch. Wahrscheinlich ist Tinte angetrocknet und behindert den Tintenfluß. Einfach mal mt Wasser lauwarm durchspülen oder gar eine zeitlang im Wasserbad liegen lassen, bis sich die verkrustete Tinte gelöst hat. Wenn Du allerdings sehr kalkhaltiges Wasser hast, dann entweder destilliertes Wasser nehmen oder einen Spezialreiniger auf Alkoholbasis. Den gibt es in gut sortierten Bürobedarf-Läden, die auch Künstler- oder Architektenbedarf führen.

user1295 22.06.2011, 09:57

Danke vielmals! Mit Wasser spülen hab ich schon mehrfach versucht. Das mit dem Spezialreiniger ist mir neu, werd ich gleich ausprobieren!

0
tachyonbaby 22.06.2011, 10:05
@user1295

Es kann schon mal vorkommen, daß - gerade bei viel gebrauchten und alten Füllern - die Tinte derart verkrustet ist, daß die sich auch durch Wasser nicht mehr löst. Da hilft dieser Spezialreiniger sehr gut, der löst sogar Scriptol-Tinte, die wirklich hart verkrustet. Hast Du einen Kolbenfüller oder funktioniert der mit Tintenpatronen? Wenn Du einen Kolbenfüller oder gar Konverter hast, dann laß den auf keinen Fall in dem Spezialreiniger liegen, da könnten die Dichtungsringe angegriffen werden.

0

Wenn meiner streikt, dann wasch ich ihn immer mit Wasser aus, lasse Wasser durch die Feder laufen und so. Manchmal lass ich ihn auch eine Weile im warmen Wasser liegen. MIt Spüli hatte ich es auch schon mal gemacht, aber das geht gar nicht. Nun habe ich allerdings keinen teuren Füller, und ob man das mit jedem Füller so machen kann, weiß ich nicht. Bei meinem hilft es jedenfalls.

Was möchtest Du wissen?