FüK, Klasse 10 Realschule, Mündliche Prüfung

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Den Unfallablauf kann ich Dir erzählen:

Wikipedia beschreibt die Tektonik sehr gut:

http://de.wikipedia.org/wiki/Japan#Geologie

Amerika bewegt sich nämlich auf Japan zu und die nordamerikanische Platte schiebt sich unter die Kontinentalplatte Eurasiens, auf der Japan liegt. Daher kommt es dort immer wieder zu schweren Erdbeben. Ein Atomkraftwerk auf Japan zu bauen ist natürlich grob fahrlässig, weil jeder Zeit ein schweres Erdbeben kommen kann. In den japanischen Nachrichten haben sie gesagt, dass das Atomkraftwerk Fukushima NICHT auf ein Beben der Stärke 9 (nach der Richterskala) vorbereitet war. Außerdem waren die Notstromaggregate des Kraftwerks auf ebener Erde errichtet. Sie wurden durch die Flutwelle nach dem Erdbeben weggeschwemmt. Dadurch überhitzte sich das Kraftwerk und es kam zu einer Kernschmelze im Reaktor. Das Gebäude über dem Reaktor wurde durch eine Gasexplosion zerstört. Das Gas entstand während der Kernschmelze.

Nun zur Reaktion der Gesellschaft:

Danach gab es Demonstrationen gegen Atomkraftwerke. Demonstrationen sind in Japan eher etwas Seltenes. Im Magazin "Der Spiegel" ist die Reaktion der Gesellschaft sowie der Unfall selber sehr ausführlich behandelt worden. In meinem Kommentar werde ich einen Link anführen. Dort kannst Du viele Infos bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xSplice
30.06.2013, 21:50

danke:)

0
Kommentar von xSplice
30.06.2013, 21:53

weißt du auch zufällig welche Zeitspanne zwischen dem Erdbeeben und dem Tsunami lag?:)

0

Was möchtest Du wissen?