Führungszeugnis leer?

7 Antworten

Nein, da kann ich ebenfalls beruhigen, das wird nicht eingetragen:

Was steht im polizeilichen Führungszeugnis?

Im polizeilichen Führungszeugnis werden vor allem Freiheitsstrafen von
mehr als 3 Monaten oder Geldstrafen von 91 oder mehr Tagessätzen
aufgenommen. Geringere Strafen tauchen dagegen nicht im polizeilichen
Führungszeugnis auf. Auch Jugendstrafen von nicht mehr als zwei Jahren,
die zur Bewährung ausgesetzt wurden, werden regelmäßig nicht in das
Führungszeugnis aufgenommen. Insofern gilt man in all diesen Fällen, so
zumindest im allgemeinen Sprachgebrauch, als „nicht vorbestraft“. Quelle: Anwalt.de

Nein.

Ins FZ werden nur Freiheitsstrafen von mehr als 3 Monaten, sowie Geldstrafen von mehr als 90 Tagessätzen eingetragen, oder geringere Geldstrafen, wenn es mehr als 1 Verurteilung in deiner Vergangenheit gibt.

Nein, es wird nichts weiter im Führungszeugnis stehen.

Nach §32 des Bundeszentralregistergesetzes (BZRG) werden im Führungszeugnis Verurteilungen aufgeführt, welche eine Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen nach sich zogen oder eine Freiheitsstrafe von mindestens 3 Monaten zur Folge hatten.

Quelle und mehr Informationen: https://www.expertehilft.de/strafrecht/das-fuehrungszeugnis-was-sie-grundsaetzlich-wissen-muessen

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?