Führungszeugnis Belegart 0 - Einstellunng öfftl. Dienst trotz Strafbefehl

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Nach § 32 BZRG werden neben Verwarnungen (§ 59 StGB) und Einstellungen gegen Auflagen (§ 153a StPO) grundsätzlich nicht ins Führungszeugnis alle Geldstrafen bis 90 Tagessätzen oder 3 Monaten Freiheitsstrafe eingetragen. Ausnahmen: Bestimmte Sexualdelikte und im Falle, dass bereits Voreintragungen im Bundeszentralregister existieren."

Gilt dieses als Ersttäter auch für Belegart O? Das würde nach o.g. Sachverhalt ja heissen, dass ich keine Einträge im Behördenführungszeugnis habe - verstehe ich das richtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst auf jeden Fall angeben, das du vorbestraft bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?