Führungszeugnis .! Wichtig .!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Verursachen von "ruhestörendem Lärm" ist eine Ordnungswidrigkeit http://dejure.org/gesetze/OWiG/117.html Ins Führungszeugnis werden aber nur Bestrafungen aufgrund begangener Straftaten eingetragen, keine Bußgelder. Er hat also nix zu befürchten.

Erst wenn ein rechtskräftiges Urteil vorliegt,wird es eingetragen.

Hallo,

wenn es nur eine Anzeige wegen Ruhestörung war und er nicht irgendwie randaliert hat und keine Beamtenbeleidigung vorliegt, hat er nichts zu befürchten. Sowas taucht in einem PFZ nicht auf.

Stell Dir vor, wieviele Einträge nach Anzeigen es geben müsste, gerade im Sommer? Partylärm usw.? Halb Deutschland wäre arbeitslos.

Gruß

Mikaele

Der Strafantrag kommt nicht ins Führungszeugnis, erst wenn es zu einer Verurteilung käme.

Was möchtest Du wissen?