Führt die Einnahme von Ritalin zur einer Erektionsunfähigkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun, zum einen solltest du wissen das ritalin ein Medikament ist welches sehr stark in den Stoffwechsel eingreift und somit deinen hormonhaushalt stark beeinflusst. Je nach dem wie dein Stoffwechsel funktioniert beeinflusst es dich. Jemand der den Wirkstoff "zweckentfremdet" muss mit einer leicht erhöhten stresshormonausschüttung rechnen. Bei jemandem der es einnehmen soll wegen adhs etc passiert das in einem abgeschwächten Rahmen. Generell arbeiten stresshormone im Körper gegen glückshormone (welche auch deinen sexuellem antrieb steigern). Pauschal kann man hier nichts genau erläutern. Hast du es allerdings verschrieben bekommen warte erst ab bis dein Körper einen "spiegel" aufgebaut hat. Meist reguliert sich das alles von selbst. Wird es nach zwei Monaten nicht besser kontaktiere am besten deinen hausarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Nebenwirkung wurde wohl beschrieben, vom Hersteller wird aber keine Angabe zur Häufigkeit gemacht. Also ist es wohl extrem selten.

Oder keiner der Studienteilnehmer hat sich getraut es zu sagen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?