führt die Anzeige zum Gericht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sexualdelikte werden nur sehr selten im Strafbefehlsverfahren abgearbeitet. Dein Fall ginge, wenn er nicht eingestellt würde, deshalb mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vor den Richter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sexualdelikt ist ein Straftatsbestand. Diese Straftat wird von der Staatsanwaltschaft verfolgt nach Anzeigeerstattung durch Geschädigte.

Nach Deiner Anzeige und der Vernehmung des Beschuldigten entscheidet der Staatsanwalt in Zusammenarbeit mit der ermittelnden Kriminalpolizei ob er ein Verfahren eröffnet oder nicht. Erst wenn Du eine Information bekommst, dass ein Strafverfahren eröffnet worden ist, solltest Du Dir rechtsanwaltlichen Beistand besorgen. Das STrafverfahren verfolgt wie geschrieben die Staatsanwaltschaft. Du  kannst dann noch über Deinen Anwalt als Nebenklägerin auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
27.09.2016, 18:30

Nicht ganz richtig, um nicht zu sagen, ziemlich falsch. 

0

Hallo,

kann man pauschal nicht sagen. Vor allem mit den oben genannten Details nicht.

Bester Tipp: Nimm dir einen Anwalt und lass dich beraten. Der kann dir ganz genau sagen welche Erfolgsaussichten du hast bzw. eine Anzeige hat.

Vor allem kann er einschätzen ob deine Beweise überhaupt brauchbar sind (juristich gesehen).

Gruß

REK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sollen wir das wissen, bei dieser Beschreibung "es geht um ein Sexualdelikt" reicht kaum aus, das zu beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?