Führerscheinsperre verkürzen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schau mal hier nach, suche dein Bundesland und dann lese

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=5541

allerdings werden nicht immer 3 Monate verkürzt, meistens sind es 1 Monat.

wenn du wegen dem einen Monat über 300€ ausgeben willst, na dann, mach es!!

Da hattest nochmal Glück mit 1,6 musst du ja zur MPU!! Da du eindeutig über der absoluten fahruntüchtigkeitsgrenze liegst und noch ein Unfall verursacht hast, hast duwenig Chance auf Verkürzung!! Wenn du ne Sperrzeitverkürzung willst...musst du dich z.B zu einer Selbsthilfgruppe anmelden...zum Psychologen gehn oder eine MPU machen mit Gutachten (darauf achten das es Gutachten sind die vor Gericht anerkannt sind) je früher desto besser den wenn du lange wartest denken die das es die Entscheidung deines Anwaltes war oder du einfach zu lange gezögert hast nur um deine Haut zu retten! Je nach Richter kann es 1-3 Monate verkürzt weden, da kommen aber mehr kosten auf dich zu als du denkst und im endeffekt wird es sich nicht lohnen (Preis-Leistung :) )!

6

hab noch was vergessen und zwar: wenn du das Gutachten hast brauchst du noch einen driftigen Grund warum man dir den Führerschein früher ausstellen soll! Sofern du das dann hast scheibe ein Brief am besten an deinen damaligen Richter/in (am besten persönlich) und sag ihm/ihr das er sein Urteil nochmal überdenken soll!

0
52
@Namk89

hab noch was vergessen und zwar: wenn du das Gutachten hast brauchst du noch einen driftigen Grund warum man dir den Führerschein früher ausstellen soll

sollte er eine MPU bestanden haben, gibt es keinen Grund ihm die FE weiterhin zu entziehen, er ist dann nämlich wieder fähig ein Fahrzeug zu führen.

Mannoman, antwortet doch erst wenn ihr auch Ahnung von der Materie habt, echt jetzt

0
52

Da du eindeutig über der absoluten fahruntüchtigkeitsgrenze liegst und noch ein Unfall verursacht hast, hast duwenig Chance auf Verkürzung!!

das ist falsch, auch wenn ich deine Beweggründe verstehe, eine Sperrfristverkürzung orientiert sich nicht an den Straftaten.

.zum Psychologen gehn

das würde den Richter milde stimmen, richtig

oder eine MPU machen

das wiederum ist Blödsinn!

man kann nicht freiwillig eine MPU machen, die wird immer von der Fsst angeordnet, und zwar erst nach Beantragung der FE

(darauf achten das es Gutachten sind die vor Gericht anerkannt sind)

wiederum totaler Quatsch was du hier schreibst!!!!!

das Gutachten einer MPU interessiert das Gericht überhaupt nicht, wenn es jemand interessiert, dann nur die Fsst

je früher desto besser

eine MPU-Vorbereitung dauert ca. 8-12 Monate, also ist deine Aussage total für den Wind

0
6
@ginatilan

Das hatte ich auf einer Internetseite gelesen, die Kurse anbieten für die Sperrzeitverkürzung!

0

Nein, du bekommst den Lappen nicht vor Mai 2012 zurück. Auf Grund der von dir genannten Dauer handelt es sich nicht um ein Fahrverbot, sondern um den Entzug der Fahrerlaubnis - das ist die schwerere Strafe.

Und du bekommst den Lappen auch nicht automatisch zurück, sondern wirst zuerst zu einer MPU geschickt. Dort wird dann entschieden, ob du charakterlich geeignet bist, wieder ein Fahrzeug zu lenken. Falls der Prüfer anderer Meinung ist, gibt es keinen Lappen.

Was Du machen kannst:

  • Geh zur verkehrspsychologischen Beratung

  • Hör mit dem Saufen auf

  • Nimm an einem EtG-Programm teil - damit belegst Du deine Abstinenz.

Damit erhöhst Du zumindest die Chancen, die MPU zu bestehen.

52

Nein, du bekommst den Lappen nicht vor Mai 2012 zurück.

Blödsinn

sondern wirst zuerst zu einer MPU geschickt.

noch mehr Blödsinn!!!

0

Was möchtest Du wissen?