Führerscheinsperre NUR wegen THC im Blut?

9 Antworten

Wenn der Führerscheinbehörde der Führerscheininhaber als Drogenkonsument gemeldet wird, kann diese eine MPU veranlassen, bzw. die Fahrerlaubnis einziehen, ABER dafür müßte euch die deutsche Polizei beim unmittelbaren Konsum antreffen und entsprechend die Führerscheinstelle informieren. TIPP: laß den Führerschein aus deinem Portemonnaie heraus, dann weiß auch niemand, dass du einen besitzt ; - )

Der Fahrerlaubnisbehörde ist es schlicht egal, ob Du Dir die Birne wegkiffst. Die haben nur dafür zu sorgen, daß Du unter Drogeneinfluß kein Kraftfahrzeug führst. Und wenn die Zweifel haben, klären die das durch eine MPU ab.

Im Klartext: Es ist nicht strafbar, THC im Blut zu haben. Du kannst dafür nicht bestraft werden, sofern es nicht andere Anhaltspunkte dafür gibt, daß Du Drogen besessen hast. Eine MPU könnte in einem solchen Fall nur angeordnet werden, wenn sich Hinweise darauf ergeben, daß Du regelmäßig Cannabis konsumierst. Das ginge nur, wenn Du der Polizei entsprechendes erzählst.

Wirst Du mit Drogen in der Tasche erwischt, wird ein Strafverfahren gegen Dich eingeleietet. Als "Nebenstrafe" kann die Fahrerlaubnisbehörde angewiesen werden, Dir vor Ablauf eines bestimmten Zeitraumes (mindestens 6 Monate) keine Fahrerlaubnis auszustellen. Das geht aber eben nur, wenn Du auch bestraft wirst.

Ergo: Ein Gelegenheitskonsument, der nicht schon mehrfach wegen Besitzes von Cannabis aufgefallen ist - oder einmalig wegen dem Führen von Kraftfahrzeugen unter Drogeneinfluß -, braucht sich um seinen Führerschein definitiv keine Sorgen zu machen.

Dann wuensche ich dir viel Glueck, wenn da vor allem das letzte mal selbst ausprobierst.

0

@skyfly

Als "Nebenstrafe" kann die Fahrerlaubnisbehörde angewiesen werden, Dir vor Ablauf eines bestimmten Zeitraumes (mindestens 6 Monate) keine Fahrerlaubnis auszustellen.

warum? Du schreibst doch selber, dass es der Fsst schlicht egal ist....

Es ist nicht böse gemeint, aber erkundige dich doch bitte vorher mal genauer, bevor du kpl. falsche Antworten gibst (siehe in den FAQ) - danke.

0
@ginatilan

Ich wollte mit der Anmerkung, der FSST sei der Drogenkonsum egal, lediglich deutlich machen, daß es um das Trennverhalten und nicht um den Konsum an sich geht. Und komplett falsch ist eine Antwort dadurch ganz sicherlich nicht - zumal ich noch etwas mehr schrieb....

0
@skyfly71

@skyfly

sollte eine Meldung an die Fsst gehen wird bei einem Führerscheinneuling, bzw. nach Antrag für die FE, mindestens ein äG angeordnet.

und der Fsst ist es egal ob es Blutwerte oder ein Zusammenhang mit dem Straßenverkehr gibt, das kannst du mir glauben.

solange du nicht auffällst kannst du rauchen so viel du willst, da gebe ich dir Recht. Sobald du einmal aufgefallen bist, und das wäre dann der Fragesteller, schaut die Fsst sehr genau nach wen sie einen Führerschein geben wird.

Ergo: Ein Gelegenheitskonsument, der nicht schon mehrfach wegen Besitzes von Cannabis aufgefallen ist - oder einmalig wegen dem Führen von Kraftfahrzeugen unter Drogeneinfluß -, braucht sich um seinen Führerschein definitiv keine Sorgen zu machen.

das ist ja auch richtig, wenn man nicht auffällt kann die Fsst ja auch nicht wissen, dass ich Drogen nehme, aber sobald du einmal aufgefallen bist wird die Fsst tätig.

sei es durch Neubeantragung einer FE, Umschreibung oder Erweiterung der FE oder wenn du deinen FS verloren hast und einen neuen willst.

sobald die Fsst-Akte gebraucht wird, und der Eintrag drin ist(!) wird zumindest ein äG gefordert.

Grüßle

0
@ginatilan

Nun jaaaaa... Ich hab es mehrfach erlebt, wo Menschen mit Verurteilung wegen Besitz von Cannabis GAR nix passiert ist. Da hab ich teilweise selbst gestaunt, wie leicht die Menschen an den Führerschein gekommen sind. Aber da sind wir dann wieder beim Ermessen bei Delikten außerhalb des Straßenverkehrs...

0

Dir sind die Konsequenmzen bereits klar... ja, wenn man was beiu euch findet, gibt es Ärger. Ja, es kann zum Bluttest kommen. Und ja, positiv auf THC kann zur Führerscheinsperre führen... udn danach heisst es MPU ablegen, BEVOR du überhaupt daran denken kannst, den Lappen zu machen.

Dir ist hoffentlich klar, wie viel eine MPU wegen Drogenmissbrauch kostet?

Man muss regelmäßige Labortests über einen längeren Zeitraum nachweisen... und die zugelassenen Labore sind nicht gerade Billigheimer! Da läppern sich schnell 1500-2000€ zusammen...genauso wie bei Alkoholdelikten!

Und das nur, weil ihr zum Kiffen nach Holland wollt?

Wär MIR zu teuer!

Warum soll Konsumenten Blut abgenommen werden???? Welcher Straftatbesand soll denn damit bewiesen werden?

0

Autofahrt nach Holland, fragen zum passieren der Grenze?

Hallo liebe Community,
ich verbringe meine Urlaubszeit gerne in Holland und fahre häufig für 2-3 Tage rüber. Habe bis jetzt immer den Zug genommen, möchte nun aber mal mit dem Auto rüber, da ich nicht besonders weit weg wohne.
Meine Frage bezieht sich auf das Verhalten der Cops an der Grenze. Ich möchte natürlixh aufkeinenfall etwas einwchmuggeln, sondern den Konsum nur in Holland genießen. Natürlich werde ich auch am Tag der abfahrt nicht rauchen. Nun meine konkreten Fragen:

- Kommt es vor das "willkürlich" Drogentests durchgeführt werden, nur weil der Verdacht auf den Konsum an vorherigen Tagen besteht?

Ich sollte ja nach 24h zu 100% Fahrtüchtig sein, die meisten Tests schlagen da aber natürlich Alarm.

- Ist es illegal 24h nach dem Konsum von Cannabis Auto zu fahren? Habe die Erfahrung gemacht das es häufig dazu kommt das ein Drogentest zur feststellung der aktuellen Fahrtüchtigkeit angeordnet wird, wenn man zugibt vor geraumer Zeit konsumiert zu haben.

- Hat jemand Erfahrung damit gemacht in eine Grebzkontrolle zu geraten, wenn man bereits für Cannabisdelikte vorbestraft ist(keine Einfuhr o.Ä.).

Ich bin mir schon ziemlich sicher das ich ins Raster der "Grenzer" falle, bin 25 Jahre jubg und fahre ein relativ schnelles/teures Auto.

Hoffe ich finde hier hilfreiche Antworten von gleichgesinnten.

Lg und schönen Tag,

...zur Frage

Kein aktives THC im Blut, trotzdem Führerscheinsperre und Geldstrafe?

Einem Freund ist es passiert dass er zufälligerweise angehalten wurde von der Polizei, er hat den unseriösen Pisstest dankend abgelehnt, daraufhin wurde im Blut im Krankenhaus Blut abgenommen.

Zu dem Zeiptunk hatte er *kein aktives THC im Blut. * Nun möchte ich die Konsequenzen davon wissen. THC ist länger nachweisbar. Wird er nun eine Führerscheinsperre bekommen ?

Finde es ziemlich beschissen, wenn es so wäre, da kein aktives vorhanden war. Ist im Prinzip das selbe wie mit dem Alkohol, wenn man nicht drauf ist dann fährt man auch nicht und man sollte dann auch nicht dafür bestraft werden.

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Nicht mehr breit aber noch thc im Blut ist der Führerschein dann weg?

Wenn man in eine Verkehrskontrolle kommt und einen drogen Test machen muss (wenn die Blut abnehmen)und noch thc im Blut ist ist der Führerschein dann weg ??

...zur Frage

Muss ich einen Drogentest bei der Führerscheinstelle machen?

Ich wurde vor nem halben Jahr mit dem mofa angehalten und hatte thc im Blut und urin bin aber nicht drauf gefahren sondern vom Vorabend nun möchte ich meinen roller führerschein machen. Muss ich einen drogentest bei der Führerschein stelle machen

...zur Frage

Beihilfe zur BTM-Einfuhr, Angst um den Führerschein - wie liegen meine Chancen?

hey , als erstes möchte ich mich vorstellen ich bin männlich 21 jahre alt und habe meinen schein seid februar , nun hab ich etwas scheise gebaut und ehrlich ich bereue es so extrem also bitte spart euch dieses selber schuld oder pech gehabt , das weis ich alles selber jetz versuche ich momentan aus meiner lage das beste zu machen , jetz zum geschehen ich bin mit meinem auto und meiner freundin plus ein kumpel nach holland gefahren auf der rückfahrt wurden wir angehalten , sie fanden in der jacken tasche meines beifahrers 30 g trüffel magic trüffel .. naja wie dem mir wurde vor ort keine anzeige geschrieben , pisstest und weiter gings mein kumpel hat vor 1 woche nen busgeldbescheid zu 500 euro bekommen an mich kam noch nichts wie gesagt gehe davon aus das mir nix passiert keine anzeige nix und auch die fsst hat sich nicht gemeldet es sind jetz fast 4 monate her seid der tat .....
naja jetz zur 2 sache ja es war mehr als bescheuert fuhr ich mit meiner freundin und noch einem anderern kumpel nach holland am 28.07 also vor gut 4 wochen . wir holten uns etwas weed und ich versteckte es in der kofferaum verkleidung . ca 10 g in 2 verschiedenen plastik tüten wir wurden von holländischer kripo plus deutscher kurz nach der grenze angehalten und sie fanden das weed .. das erste war die aussage des polizisten . sie sind beschuldigter bla bla... hängt mir der sch... aus dem hals raus :D die alte leier halt da sagte ich halt nein mein kumpel sagt es wäre alles seins. ich betonte ic hwusste davon nivhts das gehört nicht mir , er meinte dein lappen ist weg ich meinte nein warum ich habe nichts gemacht und wusste davon nichts . es wurde keine uk probe gemacht oder sonst was er meinte nur er iinfortmiert die fsst da gegen mich nun eine anzeige zwecks beihilfe zur btm einfuhr vorlag... in den 4 wochen hab ich kein schreiben bekommen.... wie liegen meine chancen kann es sein das es fallen gelassen wird und die fsst nix mitbekommt und wenn sie informiert worden sind würden sie sich doch schon gemeldet haben oder ???? bitte ich bin echt am verzweifeln ich bin selber schuld in meiner lage ... aber ich möchte nicht meinen lappen abgeben ich habe mehr als gelernt aus der ganzen sache ,,,,, hat einer vllt erfahrung wie meine chancen stehen ???

...zur Frage

Führerschein muss man drogentest machen?

wollte ma fragen wen man einen führerschein macht muss man dan einen drogentest machen? weil ich kiffe und das THC is ne zeit lang im blut

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?