Führerscheinsperre - Darf man Roller mit 50ccm fahren?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es gibt eigentlich zwei Verbote : Das klassische "Verbot zum Führen von Kraftfahrzeugen" oder die Sperre zur Wieder oder Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. M.E. darf er in beiden Fällen keinen Roller führen

Es geht darum daß mir der Führerschein für 1 oder 3 Monate entzogen wird. Bin 160 auf der Autobahn statt 100 gefahren. Suche jetzt eine Möglichkeit mobil zu sein.

0
@bkwd2009

Dann hast du ein Verbot zum führen von Kraftfahrzeugen, und darfst nix motorisiertes mehr fahren.

0

Worum geht es denn jetzt eigentlich ? Fahrverbot oder Führerscheinsperre ? Das sind 2 Paar Schuhe.

Das Fahrverbot nach § 44 StGB ist eine Nebenstrafe, die neben einer Geld- oder Freiheitsstrafe verhängt werden kann, wenn jemand eine Straftat bei oder im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeugs oder unter Verletzung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen hat. Das Fahrverbot kann mit einer Dauer von 1 Monat bis zu 3 Monaten verhängt werden. Es wird mit Rechtskraft des Urteils wirksam. Ab diesem Zeitpunkt ist das Führen eines Kraftfahrzeugs als Fahren ohne Fahrerlaubnis nach § 21 des Straßenverkehrsgesetz (StVG) strafbar - auch dann, wenn der Führerschein noch nicht in Verwahrung gegeben wurde und sich noch im Besitz des Inhabers befindet. Das Verbotsende wird allerdings abhängig von dem Tag berechnet, an dem der Führerschein in amtliche Verwahrung gegeben wird. Erfolgt die Abgabe verspätet, verlängert sich also die Dauer des Verbotes. Ein Fahrverbot wird im Monatsrythmus verhängt, also z. B. vom 03.03. bis 03.04. eines Jahres.

Führerscheinsperre:

Entzieht das Strafgericht einem Straftäter die Fahrerlaubnis, weil es davon ausgeht, dass der Angeklagte charakterlich nicht geeignet ist, als Kfz-Führer am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen, so setzt es gleichzeitig eine die Führerscheinbehörde bindende Sperrzeit fest, innerhalb derer dem Betroffenen eine neue Fahrerlaubnis nicht wieder erteilt werden darf.

Es handelt sich hierbei um eine auf einer Prognose des Strafgerichts beruhende Maßregel der Sicherung und Besserung.

Nach dem Ablauf der Sperrfrist ist aber die Fahreignung des Betroffenen nicht automatisch wiederhergestellt; vielmehr muss das Führerscheinbüro dann in eigener Verantwortung prüfen, ob der Betroffene die erforderliche charakterliche Fahreignung wiedererlangt hat oder nicht.

Es geht darum daß mir der Führerschein für 1 oder 3 Monate entzogen wird. Bin 160 auf der Autobahn statt 100 gefahren. Suche jetzt eine Möglichkeit mobil zu sein.

0
@bkwd2009

wenn nur der führerschein entzogen wurde und du vor dem 1.4.65 geboren wurdest, darfst du dich mit einem Mofa fortbewegen. Ansonsten bleibt leider nur fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel

0
@michael66869

DEr Führerschein wurde aber nicht entzogen. Es wurde ein Fahrverbot verhängt. Fahrverbote sind möglich von 1-3 Monate. Ein Entzug findet bei mehr als 3 Monaten statt. Bei einem Entzug (und Sperre) darf man mit Mofa fahren. Bei einem Fahrverbot (so wie das hier mit 3 Monaten ist), das KEIN Kraftfahrzeug gefahren werden - auch kein Mofa.

0

Wurde gegen den Betroffenen wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit oder -straftat ein Fahrverbot verhängt, darf der Betroffene für den begrenzten Zeitraum des Fahrverbotes keine Kraftfahrzeuge (KFZ) mehr im öffentlichen Straßenraum führen. Das Fahrverbot bezieht sich auf sämtliche KFZ und damit auch auf "Fahrräder mit Hilfsmotor" (Mofas). Vom Fahrverbot können bestimmte Arten von Kraftfahrzeugen (vgl. § 6 FeV) explizit ausgenommen werden. Für die Dauer des Fahrverbots ist der Führerschein amtlich zu verwahren. Nach Ablauf des Fahrverbots wird der Führerschein wieder an den Betroffenen ausgehändigt.

Es ist nicht "der Führerschein gesperrt" sondern demjenigen wurde - vorübergehend oder dauerhaft - die Erlaubnis zum Führen eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr entzogen. Dazu gehört auch ein 50ccm Roller.

Es geht darum daß mir der Führerschein für 1 oder 3 Monate entzogen wird. Bin 160 auf der Autobahn statt 100 gefahren. Suche jetzt eine Möglichkeit mobil zu sein.

0
@bkwd2009

Das steht mir auch ins Haus und ich habe nur die Lösung "Öffentliche Verkehrsmittel" gefunden :-(

0
@bkwd2009

Wie @SecondAttempt schon geschrieben hat, wird in deinem Fall der Fuehrerschein nicht "entzogen" sondern es gibt ein "Fahrverbot", waehrend dem der Fuehrerschein natuerlich auch abgegeben werden muss. Und im Fall eines Fahrverbotes ist auch das Fahren mit Mofa verboten.

0

NEIN ! Aber Mofa - denn dazu benötigt man lediglich eine Prüfbescheinigung (falls diese vorhanden) und keinen Führerschein !

Es geht darum daß mir der Führerschein für 1 oder 3 Monate entzogen wird. Bin 160 auf der Autobahn statt 100 gefahren. Suche jetzt eine Möglichkeit mobil zu sein.

0
@bkwd2009

Dann wird der Fuehrerschein nicht entzogen sondern du bekommst ein Fahrverbot. Und daher darfst du in dieser Zeit noch nicht einmal Mofa fahren.
.
Hier kommt der Unterschied zwischen Fuehrerschein (Fahrerlaubnis) und Pruefbescheinigung gut zutage.
Bei einem Entzug der Fahrerlaubnis (z.B. Alkohol usw, immer mehr als 3 Monate ..) wird JEDE Fahrerlaubnis entzogen. Da die Pruefbescheinigung jedoch KEINE Fahrerlaubnis, kein Fuehrerschein ist, wird diese natuerlich nicht entzogen, und man kann waehrend eines Entzuges dann mit dieser Pruefbescheinigung weiterhin Mofa fahren.
Handelt es sich jedoch um ein Fahrverbot (1-3 Monate), dann ist das Fahren mit einem Kraftfahrzeug verboten, egal mit was fuer einem. Und in diesem Fall darf man auch nicht einmal mit einem Mofa fahren.

0

Ja wenn er gedrosselt auf 25 ist. Du darfst NUR bis 25kmh Fahrzeuge benutzen. Außer Traktoren ;-) wenn du dies beruflich brauchst.

nein gar nichts,bezieht sich auf alle KFZ sogar auf Fahrräder mit HIlfsmotor...

0
@doris11

Man muss einen begründeten Antrag stellen, dann DARF man dies!! Zum Beispiel wegen der Arbeitsstelle

0

Es geht darum daß mir der Führerschein für 1 oder 3 Monate entzogen wird. Bin 160 auf der Autobahn statt 100 gefahren. Suche jetzt eine Möglichkeit mobil zu sein.

0

Wenn Du nach dem 1. April 1965 geboren bist, wovon ich ausgehe, bleibt Dir nur der Tretroller mit 0 ccm!

Es geht darum daß mir der Führerschein für 1 oder 3 Monate entzogen wird. Bin 160 auf der Autobahn statt 100 gefahren. Suche jetzt eine Möglichkeit mobil zu sein.

0
@bkwd2009

Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen... Wie gesagt, wenn Du für Mofas keine Fahrerlaubnis (auch in Form einer Prüfbescheinigung) brauchst, weil Du alt genug bist, kannst Du Mofa fahren. Ansonsten musst Du Dich wohl oder übel mit Bus, Bahn, Taxi oder Chauffeur mobil halten.

0

Schau Dir mal § 4 Abs. 1 Nr. 1 FeV an. Vielleicht hilft es Dir ja weiter.

Sperre gilt für alles, auch für Roller

Du darfst nichts, wofür du eine Fahrerlaubnis brauchst, fahren!

Nein. Sperre ist Sperre und das gilt für alle Kraftfahrzeuge, das heisst Autos und eben auch Roller.

nein und 50 ccm gibt es nicht nur 45ccm

49,9ccm!

0

Was möchtest Du wissen?