Führerscheinprüfung Praxis: wann rechts vor links?

9 Antworten

abgesenkte bordsteine können auch bei verkehrberuhigten oder spielstraßen auftreten! auch in manchen dörfern oder alten stadtteilen gibt´s keine ´normale´ straßeneinfahrt, sondern nur abgesenkte bordsteine bzw. fußwege. dann hättest du i.d.r. aber ein schild mit straßennamen und müsstest die vorfahrtsregel beachten, wenn da kein vorfahrtsschild steht.

allerdings muss auch warten, wer aus einem verkehrsberuhigten Bereich rausfährt. Hier gäbe es auch kein rechts vor links. Insofern ist der Tipp mit dem Bordstein schon ganz gut.

0
@Siraaa

im prinzip ja. aber: die straßenverkehrsämter sind teilweise recht kreativ. ich wohne in einer großstadt, relativ city-nah. in diesem stadtteil hat man ´normale´ straßeneinfahrten mit bordsteinen und fußwegen ´verriegelt´ , die aber abgesenkt sind, die anwohner können also rein- und rausfahren. diese straßen sind nun verkehrsberuhigt, aber hier gilt dennoch die r.vl. regel, da das amt dort das rote dreieck mit dem gekippten kreuz aufgestellt hat. man muss also trotzdem entsprechend vorfahrt gewähren, auch wenn man auf der belebteren straße fährt.

man kann sich vorstellen, dass dieser stadtteil ein ausgesprochen BELIEBTES gebiet für fahrschulen und prüfungen ist! hier kommen alle regeln und ausnahmen von der regel (oder was man dafür hält) vor. und dauernd rasselt jemand durch die prüfung, weil er nur ´ abgesenkte bordsteine´ im kopf hat.

0

Warum gleich 2 falsche Antworten??

Und nochmal kurz: ein Schild mit Straßennamen entscheidet nicht über Vorfahrtrechte!

0

die straßenverkehrsämter sind teilweise recht kreativ. ich wohne in einer großstadt, relativ city-nah. in diesem stadtteil hat man ´normale´ straßeneinfahrten mit bordsteinen und fußwegen ´verriegelt´ , die aber abgesenkt sind, die anwohner können also rein- und rausfahren. diese straßen sind nun verkehrsberuhigt, aber hier gilt dennoch die r.vl. regel, da das amt dort das rote dreieck mit dem gekippten kreuz aufgestellt hat. man muss also trotzdem entsprechend vorfahrt gewähren, auch wenn man auf der belebteren straße fährt.

man kann sich vorstellen, dass dieser stadtteil ein ausgesprochen BELIEBTES gebiet für fahrschulen und prüfungen ist! hier kommen alle regeln und ausnahmen von der regel (oder was man dafür hält) vor. und dauernd rasselt jemand durch die prüfung, weil er nur ´ abgesenkte bordsteine´ im kopf hat.

da das amt dort das rote dreieck mit dem gekippten kreuz aufgestellt hat.

Du meinst Zeichen 102 "Kreuzung oder Einmündung mit Vorfahrt von rechts".

Und das bei Straßen die über einen wirklichen abgsenkten Borstein einmünden (es muss also ein Höhenunterschied vorhanden sein)?? Da muss ich dann doch Fragen: heißt deine Stadt zufällig etwa Schilda?^^

die straßenverkehrsämter sind teilweise recht kreativ.

Tja, vor allem wenn dort die größten Dummbratzen durch immens viel "Vitamin B" reingekommen sind. :D Allerdings dürfen die sich auch nicht über die StVO hinwegsetzen. Denn § 10 StVO ist recht eindeutig.

und dauernd rasselt jemand durch die prüfung, weil er nur ´ abgesenkte bordsteine´ im kopf hat.

Auch die Prüfer so doof? Dann MUSS es Schilda sein. :P

Aber Fotos eurer derartigen Straßen bei euch wären wirklich mal interessant, nicht dass wir uns da missverstehen. ;)

Apropos: Ein Schild mit Straßennamen hat StVO-rechtlich keinerlei Bewandnis - es entscheidet nicht über RvL oder Vorfahrt!

0

Dort wo der Bordstein abgesenkt ist gilt kein Rechts vor Links, da es nur eine Einfahrt ist. Ansonst gilt immer Rechts vor links wenn vorher kein Straßenschild was anderes sagt ;)

"Dort wo der Bordstein abgesenkt ist gilt kein Rechts vor Links, da es nur eine Einfahrt ist. " Kann ich nicht glauben. Man muss nicht vor jeder Haustüre abbremsen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?