Führerscheinprüfung, parken, hiiiiiilfe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Puh, sauschwere Frage... Einparknachhilfe per Internet...
Mal schauen...

1. Du rollst langsam an der passenden Parklücke aus und kommst neben dem nächsten Auto zum Stehen. Nicht zu dicht dran, einen guten halben Meter entfernt.
2. Du schaust aus dem Beifahrerfenster:
Das Auto neben dir hat keine Kofferraumklappe (Golf o.ä.), dann befinden sich dein rechter Rückspiegel und der Fahrerrückspiegel des anderen Autos auf gleicher Höhe.
Das Auto neben dir ist eine Limousine, dann schaust du auf das Rückfahrerfenster.
3. Lenkrad 1x nach rechts einschlagen.
4. Langsam rückwärts fahren.

Jetzt kommt der Teil mit dem Bordstein:

5. du schaust beim Rückwärtsfahren auf die Kopfstütze des Rücksitzes hinter dem Fahrlehrer, also hinten rechts. Dabei hast du einen Teil des hinteren Seitenfensters und/oder einen Teil des Heckfensters im Blick.
6. Nach kurzer Zeit kommt die Bordsteinkante in Sicht. Wenn die sich auf derselben Höhe wie die Kopfstütze befindet, lenkst du geschmeidig (nicht hastig) erst einmal zurück (also gerade) und genauso geschmeidig 1x nach links.
7. mit etwas Übung und einer recht großen Parklücke: Passt. Herzlichen Glückwunsch, du hast seitlich rechts eingeparkt.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pudelcolada
28.04.2016, 16:20

Vielen Dank für den Stern und weiterhin viel Erfolg!
Fai la tua strada Cece!

0

diese eselsbrücke kann man pauschal nicht auf verschiedene automarken anwenden. ein audi a4 avant wird anders zu parken sein als ein golf. irgendwas mit orientierung an den quersäulen oder dem bürgersteig kannst du dir für deine prüfung in deinem aktuellen fahrschulauto merken, aber nicht für später.

die angst kann man dir nicht nehmen, du brauchst eben gefühl für das auto. alles übungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie er es sagt? :d er lässt dich sowieso erst zur Prüfung zu bzw meldet dich an, wenn du es kannst. Vorher macht das ein Fahrlehrer nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cece1234
01.04.2016, 18:25

Ich bin schon angemeldet...

0
Kommentar von Vanell1
01.04.2016, 18:28

Ich Versuch es mal. Du parkst seitlich rückwärts ein zwischen zwei Autos. Du fährst neben das geparkte Auto. Die kopflehne deines Autos, sollte auf Höhe des Kofferraumes sein von dem Auto, neben dem du stehst. Jetzt leg den Rückwärtsgang rein, schlage ganz nach rechts rein jetzt fährst du langsam zurück und schaust dabei in den rechten Spiegel und auch links mal, wegen dem Verkehr! Im rechten Spiegel siehst du normalerweise den Bordstein. Wenn du siehst du bis da angelangt mit dem Reifen, schlägst du nach links ein! Und weiter geht's rückwärts bis du gerade stehst. :D meist lenkst du dann die Reifen gerade wieder hin und fährst ein Stück gerade vor. Damit du wirklich gerade da stehst.

0
Kommentar von Vanell1
01.04.2016, 18:29

Ps zum anmelden, dann kannst du es ja! Sonst würde er dich  nicht anMelden

0

genau wie er es sagt :D

ich orientiere mich immer an der B säule. wenn die auf der höhe vom ende des anderen autos ist einschlagen und fahren :) üb doch vielledicht das parken mal mit deinen eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cece1234
01.04.2016, 18:23

Aber ich sehe den Bordstein hinten ja gar nicht ??

0
Kommentar von cece1234
01.04.2016, 18:26

Verstehe ich nicht :/

0
Kommentar von Vanell1
01.04.2016, 18:40

So langsam denkt man, du trollst. Kein Fahrlehrer meldet jemanden zur Prüfung an, wenn er es NICHT kann. Und jeder Mensch versteht ' in den Spiegel schauen '.

1

ja du schlägst nach rechts ein und dann mußt du irgendwann mal nach links einschlagen. leihe dir mal ein Bobbycar oder Spielzeugauto aus und übe es mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cece1234
01.04.2016, 18:24

Ja aber wann muss ich rechts einschlagen :(

0

ich habe bestanden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?