Führerscheinprüfung in zwei Wochen aber ich bin sehr schlecht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Schlimmste was passieren kann ist, dass Du die Prüfung nochmal machen musst. Positiv bleiben und das wird schon schief gehen.

Deine Augen sind soweit in Ordnung ? Gesichtsfeld ? Sehschärfe ? Wichtig ist im Verkehr, alle anderen Gedanken abzuschalten und sich während dieser Zeit nur auf den Verkehr zu konzentrieren, auch Verantwortung übernehmen für das Leben anderer. Ich denke, du solltest auf alle Fälle noch Fahrstunden nehmen. Es sollte dir weniger darum gehen, die Fahrprüfung zu bestehen, das ergibt sich automatisch, wenn man sich richtig verhält. Vielen geht es nur darum, den Führerschein zu bekommen und deshalb lernen sie, aber nicht deswegen um dann später wirklich verantwortungsvoll und selbstsicher sich im Verkehr zu bewegen. Der Sinn und Zweck des Lernens ist nicht, etwas auswendig zu wissen, um nicht durchzufallen, sondern das Erlernte anzuwenden und umzusetzen. Wenn der Fahrlehrer nicht eingreift oder Hinweise gibt, würde ich den Lehrer wechseln und auch nicht zu große Abstände zwischen den Fahrstunden lassen. Vor allen Dingen, sich nicht nervös machen lassen und Ruhe bewahren.

Wenn du noch nicht soweit bist, nimm noch weitere Fahrstunden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ist einfach so

...so würde ich auch entscheiden und geh gelassener an die Sache ran, dann bist auch net so aufgeregt und zerstreut

1

Was möchtest Du wissen?