Führerscheinentzug MPU

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nach 15 Jahren geht es ohne MPU. Nach 10 Jahren würde es nur gehen, wenn du noch nie eine FE besessen hättest.

Theoretisch brauchst du dann auch keine Prüfungen machen, die Behörde darf aber Prüfungen fordern, wenn sie Zweifel an deinen Fähigkeiten hat. Das ist z.B. oft so, wenn die Fahrerlaubnis länger weg war, als du sie vorher besessen hättest. Wenn du also z.B. vorher schon 30 Jahre eine FE gehabt hast, dann wäre die Warscheinlichkeit, dass Prüfungen verlangt werden, geringer, als wenn du zum Zeitpunkt des Entzuges den "Lappen" erst ein paar Jahre hattest.

In keinem Fall muss aber der gesamte Schein neu gemacht werden. Prüfungen reichen (theoretisch) aus...wobei hier evtl. schon die ein oder andere Fahrstunde vorher sinnvoll wäre.

Hallo

in deinem Fall sind es 15 Jahre bis du ohne MPU deinen Antrag stellen kannst, 10 Jahre sind es nur wenn du noch nie eine Fahrerlaubnis gehabt hättest.

Nach so langer Zeit wird aber die Fsst die praktische und theoretische Prüfungen verlangen,das machen mittlerweile alle Fsst bundesweit nach 10 Jahren.

Nach 15 Jahren sind die Chancen auch ohne MPU nicht schlecht

Ich habe die mal einen Link kopiert. Auf der Seite findest du alle Infos die für eine Verjährung wichtig sind.

Hier musst du mal sehen, wo du dich wiederfindest.

http://www.verjaehrungsfristen.org/mpu.php

Ich hoffe der Tipp hilft die bei deiner Frage weiter

Quelle/verjaerungsfristen.org

Nein, die Verpflichtung für die MPU bleibt bestehen.

Das liegt beim Straßenverkehrsamt in Deiner Akte und wird NICHT nach 10 Jahren gelöscht.

Natürlich kommt es auf den Einzelfall an und Sachbearbeiter haben Handlungsspielraum.

ginatilan 02.02.2015, 22:16

Leider falsch

0

Was möchtest Du wissen?