Führerscheinentzug in Probezeit -> Wiedererteilung -> ASF

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Alex

eine MPU steht nicht im Raum, außer du verschweigst noch was.

Oder gar den ganzen FS neu machen?

das sicherlich nicht

Die ursprünglich gültige 2-Jahresfrist wurde mit Inkrafttreten der 4. ÄnderungsVO zum 30.10.2008 aufgehoben. Nach diesem Datum ist nur noch dann noch eine neue Fahrerlaubnisprüfung erforderlich, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die nach § 16 Abs. 1 und § 17 Abs. 1 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt.

In der Regel kann auf eine erneute Führerscheinprüfung verzichtet werden. Die Führerscheinstelle ordnet allerdings eine erneute Prüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass du die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Wenn du eine Prüfung ablegen musst, solltest du dich mit einer Fahrschule in Verbindung setzen. Du benötigst keine reguläre Fahrschulausbildung, sondern vereinbarst individuell die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung.

da du noch in der Probezeit warst kann es aber sein (wenig Erfahrung) dass du die Prüfungen wiederholen musst. Das musst du dann bei deiner Fsst nachfragen wenn du den Antrag stellst.

während deinem Entzug ruhte die Probezeit, du hast noch die restliche Probezeit plus 2 Jahre wenn du deinen FS wieder bekommst

Frag an Besten bei bei der Stelle nach, die den Führerschein eingezogen hat. Dort wird man Dir sagen können, was Du beantragen und machen musst, um den Lappen wieder zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?