Führerscheinentzug- Mpu trotz Unbedenklichkeitsbescheinigung

1 Antwort

Hallo

die Umbedenklichkeitsbescheinigung hat nichts mit der MPU zu tun, die hast du nur für die Sperrzeitverkürzung benötigt.

tja, die Monate fehlen dir jetzt natürlich für die Vorbereitung auf die MPU.

Du solltest sofort anfangen dich auf die MPU vorzubereiten, die Zeit wird sowieso schon zu kurz sein wenn du den Neuantrag schon gestellt hast

Wird man bei MPU nur auf das getestet, weswegen man den FS verloren hat?

Hab letztes Jahr meinen Lappen verloren, hatte 1 Promille sowie Benzo's intus. Im Bluttest fand man auch noch Cannabinoide, aber nur gering weil ich an dem Abend und auch paar Tage davor nicht gekifft hatte. Aus der Probezeit war ich raus.

Da meine Sperrfrist nun abgelaufen ist, will ich einen neuen beantragen. Würde gerne jetzt schonmal wissen von was genau ich 1 Jahr Abstinenz nachweisen muss? Alkohol? Wenn "nur" Alkohol Grund war, hätte man ja erst ab 1,2 Promille MPU Pflicht, kann es sein dass die Alkohol garnicht interessiert ? Oder wird alles getestet von Alkohol über Koks bis hin zu Opiaten ?

...zur Frage

Wichtige Frage zur MPU kennt sich jemand damit aus?

Kurzfassung: 1.MPU ->neg. Vor einem Jahr Empfehlungen: Abstinenznachweise & Gespräch Verkehrspsychologe Empfehlungen bin ich nicht nachgekommen... Mein Vorhaben 2. MPU voraussichtlich in 2 Monaten (auch beim TÜV aber andere Stadt).

Grund der MPU: in meiner Jugend zu viele Straftaten immer in Verbindung mit übermäßig promille%. ( noch nie FS gehabt )

aktueller Stand: seit 2 Jahren nicht mehr aufgefallen und mein Leben auch wirklich geändert hinsichtlich alk und Straftaten! Gesellenbrief mit 1er schnitt...

Meine Frage : weiß der Gutachter bei der nächsten MPU über erste Bescheid? Gutachten wurde nicht bei FS Stelle damals abgegeben. Bitte Bitte Tipps und Hilfe

...zur Frage

MPU Anordnung mit 1,1 Promille in BW - durch Umzug umgehen?

Guten tag,

unzwar wurde ich vor ca. 9 Monaten mit einem Promillenwert von 1,1 angehalten. Der Bluttest ergab das selbe. Nun bekam ich einen Zettel von der Führerscheinbehörde, bei dem ich zu einer MPU aufgefordert wurde. Ich bin wohnhaft in BW und hier gilt die 1,1 Grenze für eine MPU.

Kann ich die MPU durch evntl. Umzug umgehen. Ich lese zwar, dass die Behörden zusammen agieren und die MPU Verordnung nicht mehr zu umgehen scheint. Trotz dessen zeigen aber Praxisbeispiele eine andere Wendung bei der Versuchung. Hat jemand Erfahrung mit dieser Umgehung?? Bitte nur objektive Antworten, ich habe den Fehler meines Lebens gemacht.

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Antrag auf Neuerteilung des FS, wann Aufforderung zur MPU?

Hallo,

man kann neuerdings den Antrag auf die Neuerteilung des FS 6 Monate vor Ablauf der Sperrfrist stellen wann kann man dann ca. mit der Aufforderung zur MPU rechnen ?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Führerschein weg,2,46 Promille,angeordnete MPU durchgefallen,Antrag auf Erteilung wieder zurückgenommen.Gilt ein polnischer FS in BRD,Sperrfrist abgelaufen?

...zur Frage

Führerschein nach 15 Jahren ohne MPU und Führerschein Prüfung.

Welchen Antrag soll ich stellen? Bekomme ich meinen Führerschein ohne neuer Prüfung wieder? Bei mir sind es 15Jahre und 3monate. Was sage ich zu dem Beamten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?