Führerschein weg nehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, kann er nicht. Es ist nicht verboten Fahrstunden zu nehmen. Selbst wenn du schon einen Führerschein hast kannst du dir so viele Fahrstunden nehmen wie du möchtest. Zu negativ auffallen solltest du dabei aber natürlich nicht unbedingt.

Eine gewisse Unsicherheit ist am Anfang normal, gerade Stadtverkehr ist extrem anspruchsvoll (Konzentration etc.), glaubt man oft nicht, wenn man selbst noch nicht mittendrin war ;-).

Wenn du aber dauerhaft zu viel Angst hast, die über die Anfangsnervosität hinausgeht, dann solltest du das Autofahren wirklich lieber sein lassen.

nina8389 01.04.2012, 14:19

Danke für die Antwort ..so ungefähr hab ich mir das auch gedacht nur hab ich eben angst ich falle doch zu negativ auf habe nälich ne menge für den lappen bezahlt

0
SupraX 01.04.2012, 14:28
@nina8389

Sich mal ein paar Fahrstunden zu nehmen, wenn man längere Zeit nicht mehr selbst gefahren ist, ist durchaus nichts ungewöhnliches und auch sehr lobenswert.

Es dürfte nicht so einfach sein jemandem wegen Unsicherheit einen bereits ausgestellten Führerschein wieder zu entziehen. Und würdest du alles sicher beherrschen, dann würdest du ja keine Fahrschule aufsuchen. Außerdem, wer macht schon im Straßenverkehr immer alles richtig und kennt wirklich alle Regeln? Würde man danach gehen, dann wären wohl 90% der Fahrer ihren Schein los.

Ich denk mal, solange der Fahrlehrer sich nicht panisch im Sitz festklammert und bei jeder Fahrt mit dir Todesangst durchsteht, weil du keine einzige Regel einhälst und schimmer fährst als seine Anfänger kann deinem Schein eigentlich nichts passieren. Deine Sorgen sind also wohl eher unbegründet.

0

Du fühlst dich nicht sicher hinterm Steuer? Damit bist du eine gefahr für die anderen. Fehlreaktionen könnten leben kosten! Steige liber auf die Önv möglichkeiten auf.

nina8389 01.04.2012, 14:12

ja deshalb ist es ja auch richtig sich an eine Fahrschule zu wenden dafür sind die ja da ....

0

Du möchtest, als Inhaberin einer Fahrerlaubnis, deine Fahrbefähigungen auffrischen ? Das ist lobenswert, warum sollte man deshalb den Schein entziehen ? Wenn du, zur Bestätigung deiner Kenntnisse, nachprüfen möchtest, kannst du ja den, sowieso möglichen, theoretischen Vor-Test, anhand Prüfbögen und Kontrollstreifen machen. Und die fahrpraktischen Kenntnisse, falls gewünscht, z.B., durch einen Fahrlehrer, im Sinne einer simulierten Führerscheinprüfungssituation, bestätigen lassen.

wenn du angst hast, solltest du das lieber sein lassen mit dem fahren, nichts für ungut.

da bist du mit den öffentlichen besser bedient.

wer ängstlich fährt, produziert wohl eher unfälle.

Eine Fahrerlaubnis kann nicht deshalb entzogen werden, weil ihr Inhaber Fahrstunden nimmt.

nina8389 01.04.2012, 14:33

ja aber könnt ja sein das ich mich so schlecht anstelle weil ich propleme mit der Angst und Nervosität habe das der Fahrlehrer an mir zweifelt...

0
JotEs 01.04.2012, 17:46
@nina8389

Der Fahrlehrer ist aber keine Behörde. Er ist nicht zur Entziehung der Fahrerlaubnis berechtigt. Schlimmstenfalls kann er der Fahrerlaubnisbehörde eine Mitteilung machen, aber ich denke, dass er das nicht tun wird, denn wenn sich so etwas herumspricht, könnte das negative Auswirkungen auf seinen zukünftigen Kundenkreis haben ...

Im übrigen könntest du doch auch auf einen Verkehrsübungsplatz fahren und dort üben, falls ein solcher in deiner Nähe sein sollte.

0

Deshalb nicht, aber wenn der Verkehrsteilnehmer auffällig im Straßenverkehr unterwegs ist.

nina8389 01.04.2012, 14:17

Nein die Frage war nicht ob wenn man im Straßenverkehr auffällt den Führerschein entzogen bekommen kann sonder wenn man Angstfahrer ist und allein nicht fährt wobei man sich ja an eine Fahrschule wenden muss um neue Fahrstunden zu nehmen befürchten muss ob einem der Fühererschein wegenommen werden kann...

0

Was möchtest Du wissen?