Führerschein was kann ich tun und ist ratsam?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

Habe dann vom Lbv einen briefbekommen untersagt des Führerschein.

das ist schlecht, denn da fingen  die 10 Jahre (in deinem Fall sind es nur 10 Jahre da du noch nie eine Fahrerlaubnis hattest) wieder von vorne an zu laufen in denen du ohne MPU eine Fahrerlaubnis bekommen hättest

außerdem sind alle deine Fahrstunden und theoretische Stunden in der Zwischenzeit verfallen, d.H du musst wieder zur Fahrschule gehen wenn du deine MPU bestanden hast

da ich noch zum verkehrspsyologen der soll entscheiden ob ich zugelassen werden soll

da hast du was falsch verstanden, das war ein Vorschlag zu dem Verkehrspsychologen zu gehen!

denn der bereitet dich am besten auf eine MPU vor, er entscheidet aber nicht ob du zugelassen wirst:-)

.War am überlegen ob ich einen Anwalt nehme

Gegen die MPU-Anordnung ist kein Einspruch möglich, da es sich dabei nicht um einen sog. Verwaltungsakt handelt (und nur Verwaltungsakte sind anfechtbar), sondern um eine Maßnahme zur Vorbereitung einer Entscheidung (vgl. Formulierung des § 11 Abs. 2 FeV).

Erst die eigentliche Entscheidung (also z. B. die Entziehung der FE oder die Ablehnung eines Antrags) ist ein Verwaltungsakt und kann mit entsprechenden Rechtsmittel wie Widerspruch und anschließender Klage vor dem Verwaltungsgericht angefochten werden.

was du jetzt als erstes machen musst ist folgendes:

sammle Abstinenznachweise, egal ob Haaranalyse oder Urinscreening und zwar für 1 Jahr (waren es harte Drogen damals oder warum verlangte man 2003 1 Jahr Abstinenz?)

bereite dich mit Hilfe eines Verkehrspsychologen auf die MPU vor

3 Monate vor dem letzten Abstinenznachweis beantragst du deine Fahrerlaubnis, dann bestehe die MPU und dann kannst du dich bei einer Fahrschule anmelden

und sollte dich dieser User

https://www.gutefrage.net/nutzer/nicesven

anschreiben und behaupten, dass ein EU-Führerschein in Deutschland trotz MPU Anordnung gültig sei, das ist UNSINN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schwayger10 20.11.2015, 13:57

Also habe im Jahr 2000 auf der strasse gelebt und viel Mist gebaut habe Crack geraucht und bin fahren ohne Führerschein gefahren und ein Unfall gebaut fahrerflucht.Lebte nur 3 Monate auf der strasse habe ziemlich viel Mist gebaut war auch im uhaft 4 Monate bis zur Verhandlung habe 1 Jahr Strafe bekommen wurde auf 3 Jahre Bewerung.Seit 2011 ist mein Führungszeugnis leer bin auch froh darüber. 

0
ginatilan 20.11.2015, 15:41
@Schwayger10

okay, bei harte Drogen werden 12 Monate Abstinenznachweise verlangt

du wirst eine doppelte Fragestellung bei einer MPU haben, Drogen und Straftaten

wird nicht leicht, ist aber mit fachlicher Vorbereitung in ca. 1.5 Jahren machbar sein

und ca. 4000€ wird das alles zusammen kosten (incl Führerschein)

0

Ja habe 2000 misstgebaut da war ich 19 Jahre alt bin ohne Führerschein gefahren und lebte auf der strasse Rausgeschmissen von Vater.Jetzt lebe ich ein Normales Leben mit meiner Freundin und Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe kaum etwas in diesem Wirrwarr ohne Satzzeichen verstanden. Außer, dass du irgendwie großen Mist gebaut hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?