Führerschein vom Jobcenter!

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Jobcenter bezahlt den Führerschein nicht, es finanziert ihn nur je nach Umständen.

Hast du Aussicht, mit Führerschein einen Job zu bekommen, dann wird etwas daraus. Du musst dann die schriftliche Bestätigung haben, dass du mit Führerschein auch den Job bekommst. Dann hat das Jobcednter die Möglichkeit, den Führerschein zu finanzieren. D.h. die Kosten werden ausgelegt, du musst sie aber nach und nach zurückzahlen.

Lass dir also bestätigen, dass du mit Führerschein den Job bekommst, dann sprich mit dem Jobcenter.

Das Jobcenter bzw.dein Vermittler kann dir deine Führerschein finazieren wenn du eine Arbeitstelle bekommen könntest bzw. animmst die auserhalb von dein wohnort ist(weiss aber die Entfernung nicht)ich musste meine Fahrerlaubnis NICHT zurück bezahlen,da dies aus den Vermittlungsbudget finaziert würde kann.und hab meine fahrerlaubnis dann am 22.märz 2013 geschafft.und bin nun wider in Arbeit.

Die Aussage deiner Chefin würde ich mir schriftlich bestätigen lassen,dann kann und ist auch das Amt wahrscheinlich in der Pflicht dahingehend Hilfe zu leisten.Ist aber eben auch wieder mal Ermessenssache des Amtes.Es liegt aber meist nur an den "Goldbarren " die deine Eltern im Safe haben könnten,somit Geduld erforderlich. MFG Rudi

Deine Chefin soll dir ein schreiben mitgeben aus dem hervorgeht, das du eine Festanstellung bekommst wenn du deinen Führerschein machst. Zwar schenkt dir das Amt kein Geld, aber in solchen Fällen gibt es immerhin ein Darlehen, sollten die Ablehnen kannst du übrigens auch das Schnellverfahren per Einstweiliger verfügung stellen, da es hier immerhin um einen job geht und nicht um 30€ Sanktion oder Krimskrams.

Verlassen würde ich mich nicht drauf. Wenn dir deine Chefin das nur mal so nebenbei gesagt hat, dann kannst du das knicken. Der Führerschein ist normalerweise eine Sache, um die man sich selber kümmern muss.

Wenn du es allerdings schriftlich von deiner Chefin bekommen würdest, dass du eine Festanstellung bekommst wenn du den PKW Führerschein hast, dann könnte das eventuell vielleicht etwas werden. Aber selbstverständlich ist es nicht, dass du unter den Umständen den Führerschein bekommst.

Wann endet die denn?

Gemäß § 38 SGB III sind Personen, deren Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis endet, verpflichtet, sich spätestens drei Monate vor dessen Beendigung persönlich arbeitsuchend zu melden.

Damit meine ich das du wohl dann erst einen Antrag auf Hilfe zur Arbeitsaufnahme stellen kannst.

Für die Arge sind Arbeitslose /Suchende wichtig nicht welche die Beschäftigt sind egal auf welcher Ebene! Wegen der Statistik.

Wenn du Alg-1 oder Alg-2 beziehst, wird Fuehrerschein zu ca. 70% vom Jobcenter uebernommen. Den Fuehrerschein macht du dann zb. dort wo du einen 1€ Job ableistet. Sozialunternehmen haben Fahrschulen usw. Ansonsten koenhtest du versuchen ueber Jobcenter verbilligt Fuehrerschein bei Sozialunternehmen zu machen. Sofern du Geringverdiener bist! Da musst dort nachfragen. Donnerstags von 14-18 Uhr, Termine ohne Voranmeldung fuer Berufstaetige. Auch Arbeitsagentur.

danke an "Auchdazu" für eine ernstgemeinte Antwort

ich muss mich von den anderen nicht fertig machen lassen... ich habe ein Fachabi mache eine Ausbildung mit Zukunft die auch noch SELBER bezahlen muss und habe noch NIE einen Cent vom Staat gesehen!!!! Ich bin entsetzt das man vom Staat so zurück gelassen wird wenn man selber etwas erreichen möchte!!!!! Danke für solche unqualifizierten Antworten!!

einen Führerschein vom Joncenter...sonst noch was?

Das kannst du mal knicken.

Das Amt finanziert deinen Führerschein nicht!

Ich glaube kaum, daß dir das Jobcenter auch noch den Führerschein zahtl. Wozu auch?

Was möchtest Du wissen?