Führerschein-'Verfall' bei keiner Neubeantragung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, in aller Regel nicht.

Die Fahrerlaubnisbehörde KANN zwar eine erneute Prüfung verlangen, das aber nur dann wenn berechtigte Zweifel an Deinen körperlichen oder geistigen Fähigkeiten bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Die ursprünglich gültige 2-Jahresfrist wurde mit Inkrafttreten der 4. ÄnderungsVO zum 30.10.2008 aufgehoben. Nach diesem Datum ist nur noch dann noch eine neue Fahrerlaubnisprüfung erforderlich, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die nach § 16 Abs. 1 und § 17 Abs. 1 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt.

In der Regel kann auf eine erneute Führerscheinprüfung verzichtet werden. Die Führerscheinstelle ordnet allerdings eine erneute Prüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass du die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Wenn du eine Prüfung ablegen musst, solltest du dich mit einer Fahrschule in Verbindung setzen. Du benötigst keine reguläre Fahrschulausbildung, sondern vereinbarst individuell die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?