Führerschein trotz Entzug durch Polizei neu beantragen vor Ablauf der Sperrfrist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du müsstest mit dem Antrag eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass Du den Alten verloren hast. 

Und wenn dann festgestellt wird, dass Deiner von der Polizei eingezogen wurde (und das wird heraus kommen), dann hast Du noch ein Problem mehr, nämlich die Abgabe einer falschen eidesstattlichen Erklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal was von Flensburg gehört?

Du bist vielleicht ein Spassvogel. Zur "Tat", die dann zur Einziehung des Führerscheines führte, kommt dann noch einiges anderes hinzu:

Zusätzlich zum Nachweis über den Umfang der Fahrberechtigung benötigen Sie in der Regel eine eidesstattliche Versicherung,
dass der Führerschein verloren wurde. Damit wird der Behörde
versichert, dass Sie keine Dokumentenfälschung betreiben, indem Sie
mehrere Fahrausweise drucken lassen.

§ 154
Meineid

(1) Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur Abnahme von Eiden

zuständigen Stelle falsch schwört, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter
einem Jahr bestraft.

(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das geht nicht. Denn dafür gibt es eine zentrale Registrierungskartei, die ist in Flensburg.

Dort ist verzeichnet, dass dir der Führerschein entzogen wurde.

Du könntest dich mit dem Versuch sogar strafbar machen, bin mir damit aber auch nicht sicher. Ich an deiner Stelle, würde die Sperrfrist abwarten und aus den Fehlern, die du gemacht haben wirst, lernen und lehren daraus ziehen, damit sie zukünftig eben nicht mehr passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. in flensburg wird nachgefragt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?