Führerschein prüfung zu ende wenn ich das Auto abwürge?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Abwürgen selbst ist meist kein Problem (passiert sogar erfahrenen Autofahrern manchmal), sofern es nur ein- oder zweimal passiert. Wenn Du aber bei jedem zweiten Anfahren den Motor abwürgst, dann hat der Prüfer recht schnell die Schnauze voll davon, im Fond wie ein Flummi hin- und hergeschleudert zu werden.

Das Problem beim Abwürgen und der eigentlich Grund der nichtbestandenen Prüfung ist idR aber erst die Situation, die durch das Abwürgen entsteht:

Prüfling hält z.B. an einem Stop-Schild. Blick links, Blick rechts, ok, da kommt ein Auto, aber da ist noch viel Platz, also kann er losfahren. Fährt los - und würgt den Wagen nach 2m ab. Steht mitten in der Kreuzung, das Auto auf der vorfahrtsberechtigten Straße kommt immer näher und muss bremsen...

Durchgefallen! Aber nicht wegen dem Abwürgen, sondern weil er dem anderen Fahrzeug die Vorfahrt genommen hat.

Anderes Beispiel: Prüfling steht vor der Ampel. Ampel schaltet auf grün. Prüfling will losfahren. Würgt ab. Startet neu. Würgt wieder ab. Hupkonzert beginnt. Prüfling bekommt Panik, startet und will losfahren - beachtet aber die Ampel nicht mehr, die inzwischen schon wieder rot zeigt...

Durchgefallen! Wieder nicht wegen dem Abwürgen, sondern wegen der roten Ampel.

Begreifen nur viele Prüflinge nicht, daher kommen dann Kommentare: "Bin durchgefallen, weil ich den Motor abgewürgt habe."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarafina1710
06.04.2016, 18:32

Ja aber so wie du da schilders ist mir das noch nie passiert wenn und überhaupt ist mir das an der Ampel passiert das ich die Kupplung fliegen lasse aber ich achte trotzdem auf verkehr und Ampel

0

Hey, Ich hatte letztes Jahr im Oktober Prüfung und kann nur folgendes sagen. Ich hab den Motor zwei mal abgewürgt. Einmal direkt beim rausfahren vom TÜV und einmal am Kreisverkehr und hab trotzdem bestanden. Mein Fahrlehrer hat gemeint bei drei mal abwürgen wäre ich durchgefallen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Prüfer weiß das du supernervös bist.., aufgrunddessen auch den Motor einmal abwürgen könntest.  In der Regel sieht man darüber großzügig hinweg.  Deswegen fällt man normalerweise nicht durch eine Prüfung wenn alles andere einwandfrei war. 

Lass dich nicht verunsichern, entschuldige dich freundlich, starte neu und zeig was du gelernt hast. :-) 

Wird schon klappen.., viel Erfolg. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf den Prüfer drauf an. aber ich denke dass er noch warten wird und das entscheidet, je nach dem wie du dann reagierst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, weil das passiert selbst jahre langen führerscheinbesitzern noch, ist nicht weiter schlimm, motor wieder und weiter geht´s :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann jedem mal passieren, und wir nicht das Ende bedeuten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt wirklich auf den Prüfer an. Die Meisten lassen dir ein paar kleine Dinge durchgehen, andere hingegen nicht.

Ich hatte z.B. einen ganz netten Fahrlehrer, also zu mir war er nett, zu dem Prüfling vorher nicht, den hat er durchfallen lassen, weil er zum Schluss die Fahrertür mit der linken Hand aufgemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von signk
06.04.2016, 16:40

Will dir nicht zu nahe treten..  ABER: denke, da hast du was missverstanden. Selbstverständlich macht jeder Fahrer die Fahrertür mit der linken Hand auf.., ist ja auch sinnig.., beim Aussteigen befindet sich die Tür links.. - Ergo??!! 

Denke eher, dass betreffender Prüfling einfach die Tür aufgerissen hat ohne sich zu vergewissern, ob sich zb. ein Radfahrer, Auto von hinten nähert. - Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. 

Dies hat dem Prüfer logischerweise nicht gefallen. 

Mit welcher Hand die Tür geöffnet wird ist unerheblich, sofern, wie beschrieben dritte nicht gefährdet werden. 

0

Was möchtest Du wissen?