Führerschein prüfung im Januar?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt keinen Grund dafür.Denn mit angepasster Geschwindigkeit,also langsamer zu fahren,kann ein großer Vorteil sein.So hast Du mehr Zeit zu reagieren und die sonstigen Erschwernisse werden bei der Prüfung berücksichtigt.Bei extremer Glätte / Eisregen oder ungeräumter Straße und hohem Schnee findet ohnehin keine Abnahme / Prüfungsfahrt statt.Das hat haftungstechnische Gründe.Liebe Grüße

Nachteil zum Vorteil machen. Begründet durch Witterungsbedingungen mit 20 km/h durch die Stadt fahren. 
Optimale Bedingungen für eine Prüfung!

Viel Erfolg

Zabey 17.01.2017, 18:37

oh Dankeschön. super Tipp. gibt's noch mehr davon? Zu beachten evtl? Oder weitere bestimmte Geschwindigkeitsbegrenzungen?

0
DolIarDon 17.01.2017, 18:47
@Zabey

Gemäß §3 StVO muss das Fahrzeug immer unter Kontrolle sein. Also musst du als Fahrerin bei Eis, Schnee, Glätte die Geschwindigkeit reduzieren.

Empfehlung der Experten erlaubt eine Reduzierung bis zu 70%, damit der Bremsweg gleich bleibt. Jedoch musst du beachten, dass du den Verkehr nicht unnötig aufhältst, indem du mit 10km/h fährst. Also ein gesundes Mittelmaß ist wohl die beste Lösung. 

Und einfach aufs Fahren konzentrieren, auch wenn sich Prüfer und Lehrer intensiv unterhalten ;)

Du packst das.

0

Ich habe meinen Führerschein (vor gut 14 Jahren) im August angefangen immer beste Straßen. Dann hätte ich im Dezember Prüfung mit Schnee und Glatteis und habe bestanden.

Mein Fahrlehrer hat gesagt die Seitenstraßen sind glatt und nur im ersten Gang fahren. Hatte ich auch bis auf ein mal auch so befolgt.

Zabey 17.01.2017, 18:34

Wie nur im ersten Gang fahren?? Ich kann ja wohl nicht immer im ersten Gang fahren.

0
asdfjkll 17.01.2017, 18:36

ja toller tipp ein teil aktueller Prüfungen wird auf Freilandstraßen und Autobahnen zurückgelegt. möchte gerne sehen was der Prüfer sagt wenn du versuchst im ersten Gang auf 100 zu beschleunigen. 

So ein Blödsinn! Der erste gang dient alleine zum wegfahren und zum tasten am Reibungspunkt. 

Die Gangwahl ist in Abhängigkeit zur Geschwindigkeit und zur Steigung (Stichwort Motorbremswirkung) zu treffen

0
Schneefall222 17.01.2017, 19:31

Könnt ihr nicht lesen in den SEITENSTRAßEN. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Lest den Text nochmals durch dann erkennt ihr das. Wer eure Entschuldigung dankend annehmen

0

Nö. Du musst unter jeden Bedingungen fahren können.

Zabey 17.01.2017, 18:27

Ja so ist.

0
Zabey 17.01.2017, 18:27

Ja so ist es wohl*

0

Ich würde die Prüfung unabhängig von Wetter und Jahreszeit machen.

Es wäre absolut nicht dumm von dir sie jetzt zu machen im Gegenteil es wäre dumm unnötig lange zu warten.

Same✌🏻 hab nur Anfang Februar. Weiß auch nicht ganz was machen, hoffe jz einfach, dass der Schnee bis dahin weg ist und keine Eisglätte besteht... sonst halt langsam fahren😂

Zabey 17.01.2017, 18:29

Ich glaub Februar wird nicht so schlimm sein wie Mitte Januar. 😂

0

Ich hab morgen Prüfung und find es nicht schlimm, außerdem fahr ich recht langsam und kann das jetzt dadurch rechtfertigen

Zabey 17.01.2017, 18:32

oh. Viel Glück wünsch ich dir morgen.

0

Ich würde die nicht im Januar machen. Ich fange auch bald meinen Führerschein an, aber erst wenn das Eis weg ist 

Zabey 17.01.2017, 18:26

Das meint jeder der mit den Führerschein anfangen will. Die frage war eher an ältere gerichtet die sich mit der Technik auskennen :)

0

Nein im Winter seine Prüfung zu machen finde ich sogar besser, denn das heißt du hast wahrscheinlich auch im Winter angefangen mit den Fahrstunden. 

Somit bist du im Winter schonmal gefahren und erlebst im nächsten Winter hoffentlich keine Überraschungen mehr aufgrund. 

Weil du eben schonmal mit deinem Fahrlehrer das Glatteis und den Schnee erlebt hast.

Was möchtest Du wissen?