Führerschein Prüfung, Auto, B-Klasse, Nervosität, Unsicherheit

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist normal, dass man vor so einer wichtigen Prüfung aufgeregt ist. Aber wenn du ja davor noch 2 Prüfungsstunden hast, kannst du ja so tun als ob es die richtige Prüfung wäre und versuchen keine Fehler zu machen. Wenn dich dein Fahrlehrer danach lobt, hast du bestimmt ein viel besseres Gefühl in der richtigen Prüfung :)! Viel Glück!

Du brauchst dich da gar nicht verrückt machen! Ich war auch sehr aufgeregt. Dein Fahrlehrer würde dich nicht in die Prüfung lassen wenn er sich nicht sicher wäre das du das kannst! Schau einfach das du keine Vorfahrsfehler machst! Wenn du abwürgst ect macht das nichts! Auch beim einparken kannst du Korrigieren! Meistens läuft das alles sehr locker ab! Und wenn alles schief läuft, du hast ja keinen druck dahinter, machst du es einfach nochmal;)

Leute! Ich hab die Prüfung bestanden! Es war ganz entspannend, wir fuhren ca. 20 - 30 Minuten, die ganze Zeit nur auf der Bundesstraße, kurz sind wir einmal durch eine Stadt gefahren, dann zurück zum TÜV und der Prüfer meinte ich soll parken, hab ich geparkt und dann meinte er so: "So, du hast bestanden!" Dann sagte ich "Was!? Ich hab bestanden?" Mein Fahrlehrer gab mir gleich die Hand und hat mir gratuliert! Wahnsinn! Ich freu mich so!

Vor einer prüfung nervös zu sein ist in der Regel ganz normal. Versuche dich schon mal auf die Prüfung einzustellen und im Kopf durchzuspielen,

was du in den Fahrstunden zuvor gelernt hast.

Die Übungsstunden vor der Prüfung können ja nur von Vorteil sein, dann hast du wieder ein wenig mehr Übung und Routine.

Mach Dir nicht in Die Hose.Das wird schon werden.Eine Fahrtstunde und eine Prüfungstunde ,und der Führerschein war bestanden.Waren mit Theoretischen Unterricht 100 DM.Ist aber schon etwas her.

Was möchtest Du wissen?