Führerschein Praxis Klasse B?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

ja, Automatik ist schon "sehr entspannt und man kann später auch noch auf Schaltgetriebe "upgraden".

Aber du solltest nicht bereits nach der dritten Fahrstunde aufgeben.

Das Schalten ist kein wirklich großes Problem und spielt sich sicher die nächsten Fahrstunden ein.

Besser ist es, den Führerschein mit Schaltgetriebe zu machen, denn dann darfst du später ohne weiteren Aufwand und ohne weitere Kosten alles fahren - auch Automatik ;-)

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der 3. Fahrstunde konnte ich die Gangschaltung auch noch nicht. Ich habe erst nach der 20. Fahrstunde angefangen die Gangschaltung zu beherrschen. Nach 25 Fahrstunden konnte ich mit den 12 Sonderfahrten beginnen. Nach den Sonderfahrten habe ich noch 5 Fahrstunden genommen um mich für die Prüfung vorzubereiten.

Du solltest NICHT den Automatik-Führerschein machen, da man damit mehr Nachteile hat.

Du solltest den richtigen Führerschein mit Gangschaltung machen. Autos mit Gangschaltung gibt es gebraucht schon für weniger als 500€, aber Automatikautos die noch fahren gibt es gebraucht erst ab 2500€. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dass ist kein Problem. Natürlich wieder mit Kosten verbunden, aber jederzeit möglich. Jetzt musst du erstmal einen neuen Führerschein zahlen.. weil deiner ja schon auf Schaltung läuft.. ca 10,- sollte das kosten.

Aufhebung Automatik: Gebühren Verkehrsamt, evtl Anmeldung bei der Fahrschule, ein paar Übungsfahrten. 

Eine theo. Ausbildung / Prüfung ist nicht mehr nötig, keine Sonderfahrten.. aber eine kleine praktische Prüfung. 

Fertig. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich dir von deinem Vorhaben aufs heftigste abraten darf.... Wenn du nur einen Automatikführerschein hast wirst du, wenn du den Führerschein beruflich benötigst bei fast allen Firmen abgelehnt. Damit verbaust du dir viele Chancen. Hinzukommt wenn du dir mal ein Auto kaufst zahlst du allein dafür das es ein Automatik wagen und kein Schaltgetriebe ist gerne mal bis zu 8.000 € Extra und mehr.

Ich kann dir für das Schaltgetriebe einen ganz Simplen Trick verraten.

Wenn du anfährst also ganz zum stehen kommst ist klar immer im 1. Gang.

Den 2. Gang zwischen 20 km/h und 30 km/h (Laut Tacho)

Den 3. Gang zwischen 30 km/h und 40 km/h  (Laut Tacho)

Den 4. Gang zwischen 40 km/h und 50 km/h  (Laut Tacho)

Den 5. Gang zwischen 60 km/h und 70 km/h  (Laut Tacho)

den 6. Gang ab 80 km/h  (Laut Tacho)

Schaltgetriebe ist nervig ich weiß. Aber es kann dir auch eine ganze Reihe von Vorteilen bringen. Von einer leichteren Jobsuche über sehr viel billigere Autos (wenn sie mit Schlatgetriebe sind) bis hin zur besseren Kontroller über das Auto.


Aber um nochmal auf deine Frage zurückzukommen, ja du kannst dich für Automatik eintragen lassen kostet aber je nach Fahrschule bis zu 1000 € extra.

Und Upgraden auf Schaltegetriebe kannst du auch kostet dich aber mit allen Gebühren und Je Nach Fahrschule nochmals bis zu 2000 € extra.


Also bis zu 3000 € Extra wenn du jetzt nur den Automatikführerschein machst. Sofern deine Fahrschule das überhaupt anbietet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diePest
28.06.2017, 14:53

Wie kommst du auf 2000,- o.O Ich arbeite seit 17 Jahren in einer Fahrschule und mehr als 500,- hat noch keiner gezahlt. ^^

0
Kommentar von regenbrause19
28.06.2017, 17:00

Die Erklärung mit der Gangschaltung kann ich nicht nachvollziehen. Es kommt ja nicht nur auf den Tachostand an.

Wenn man den 2. Gang erst ab 20 km/h einlegt, kann das Getriebe kaputt gehen (wurde mir gesagt). Mein Fahrlehrer sagte mir damals oft, dass ich schon bei 10 km/h in den 2. Gang schalten solle.

Als ich mal bei 18 km/h in den 1. Gang runterschaltete hat das Getriebe geklappert und das Auto hat stark abgebremst. Bei 18 km/h wäre also der 2. Gang noch einzuhalten je nach Situation.

Andererseits bin ich in der Stadt wo nur 50 km/h erlaubt sind nie in den 4. Gang gekommen. Bis 50 km/h also in der Stadt bin ich nur bis zum 3. Gang gefahren.

Den 6. Gang habe ich erst ab 100 km/h genutzt, also nur auf der Autobahn.

Übrigens kann man auch im 2. oder 3. Gang anfahren. Wenn man im Gefälle anfährt, kann man auch im 3. Gang anfahren. Bei gerader Strecke kann man im 2. Gang anfahren.

0

Warum alles zwei mal machen? Schalten ist wahrlich nicht das Schwierigste beim Autofahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diePest
28.06.2017, 13:41

Die Beschränkung aufheben lassen, ist nur eine sehr vereinfachte Sache.. da macht man nichts groß doppelt, 

0

Das ist total dumm. Mach einfach mit Gangschaltung du brauchst das garantiert irgendwann. Wieso diese bürkoratischen Hürden herbeischaffen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach lieber gleich mit Handschaltung. Das nachzuholen wäre Verschwendung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?