Führerschein Neu Machen nahc 2,5 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da dürfte als erestes noch eine MPU fällig werden (Idiotentest). Dabei musst du nachweisen dass du 12 Monate deinen Alkoholkonsum im Griff hattest, Wenn der Führerschein länger als 24 Monate weg war, ist generell eine neue Fahrptüfung fällig.

Ich habe im Internet gesehn das MPU erst ab 1,6 Promille gemacht werden MUSS kann ich glück haben und ohne davon kommen weil ich nur 1,1 hatte

0

18 Monate Sperre ist schon für 1,1 Promille ziemlich hoch. Liegt da fürleicht schon eine vorbelastung vor ? Ab 1,6 Promille ist auf jeden Fall eine MPU fällig. Kann aber auch darunter gefordert werden. "Charakerliche Eingnung "

Lappen neu/und MPU vorbereitung solltest du dir helfen lassen. kosten nur für die hilfe ca. 500 euro (war vor 8jahren) aber mit hilfe kannst du es beim ersten mal schaffen. viel glück...

Wenn es dein erstes mal wegen Alk war, dann musst du keine MPU machen.
.
Seit dem 1.5.08 hast du keine Fahrerlaubnis mehr, und die Verhandlung war am 12.02.09 mit der Auflage an die Führerscheinstelle vor 18 Monaten dir keine neue Fahrerlaubnis auszustellen ? Ungewöhnlich, war noch Fahrerflucht oder andere Sachen im Spiel welche du nicht erwähnst ?
Normal bewegt sich das Strafmaß bei einem Erstdelikt in dieser Promillehöhe bei etwa 12 Monaten und nicht wie bei dir mit insgesamt 27 Monate, irgendwas passt da nicht, oder du hast es falsch verstanden und verpeilt, dass die 18 Monate die Gesamtstrafe sind, und die Zeit ohne Fahrerlaubnis (also zwischen 01.05.08 und Verhandlung) angerechnet wird..

DH,
das ist die einzige richtige Antwort bisher. Keine MPU und keine Prüfungen sondern einfach nur den Führerschein wieder beantragen. Die lange Sperre wundert mich ebenfalls, aber zusammen mit der Flucht mag das evtl sein.

0
@Franticek

Hi Franticek, Flucht habe ich berücksichtigt, da habe ich das zusätzliche halbe Jahr (insgesamt 18 Monate) als Strafe angenommen.
Ansonsten würde diese Flucht in meinen Augen sich in einer erhöhten Geldstrafe bemerkbar machen, aber nicht auf die Dauer der Führerscheinsperre welche hier in diesem Fall mit ca. 15 Monaten zusätzlich über der "Regelstrafe" liegt.
Wäre super, wenn sich der Fragesteller nochmals dazu äußern könnte.
.
(Dies alles spiegelt rein meine Rechtsauffassung wieder und ist weder eine verbindliche Auskunft, noch Garantie auf Korrektheit.) :-))

0
@Leon97531

Kommt natürlich drauf an, wie die "Flucht" vor der Polizei verlief, wenn unter Missachtung aller Regeln, und Gefährdung von Leib und Gut anderer Verkehrsteilnehmer oder gar Körperverletzung oder Sachbeschädigung dazu kommt infolge der Flucht mit dem Auto, dann kann dies selbstverständlich auch eine solch lange Sperre mit sich ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?