führerschein neu machen in der schweiz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, geh einfach hin und beantrage einen Lernfahrausweis - die Kosten dafür halten isch in Grenzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nachdem Du ja schon 2 jahre in der Schweiz wohnst, noch ein deutsches Führungszeugnis verlangt wird. Allerdings musst du dann auch den ganzen Weg mit Theorieprüfung und Fahrprüfung zuzüglich Fahrleher gehen - ist nicht ganz billig. Wenn das fahrverbot in Deutschland nicht mehr gilt, kannst du auch dort sorgenfrei fahren.

tja, wenn die Schweiz rausfindet, dass du ihn abgeben musstest, wird sie dir auch keinen neuen geben, bzw. ihn dir wieder wegnehmen, soweit ich weiss. Aber ob sie das nachprüft, keine Ahnung.
Warum musstest du ihn abgeben? Eigentlich finde ich es bedenklich, dass du ihn dir so erschwindeln willst. Meist sind es gute Gründe, warum jemand zur MPU muss.

Wenn dir der Führerausweis in Deutschland entzogen wurde, musst du ja nicht meinen, dass du den in der Schweiz anstandslos neu machen kannst. Übrigens,  sowas ist in der Schweiz sehr teuer!!!   Die Schweiz und Deutschland  haben  ein Abkommen,  dass diesbezüglich alle Daten eingesehen werden können.  So leicht kommst du nicht zu einem neuen, gültigen Führerschein. So blöd sind wir Kuhschweizer  nun wirklich nicht!!!  :-)))

Grüessli Brigitta

Was willst mit Führerschein? In der Schweiz braucht man in den Ballungsgebieten kein Auto.

Warum hast du ihn abgeben müssen?

Diese Frage dürfte auch das Amt in der Schweiz interessieren!

 

kann ich mir echt nicht vorstellen das du damit bei uns durch kommst

Was möchtest Du wissen?