Führerschein nach Sperre

6 Antworten

Erste Frage, du bekamst damals eine Sperrfrist. Wann war die abgelaufen? (Datum) Zweite Frage: Hast du zwischendurch schon einmal einen Antrag auf Fuehrerschein gestellt und die MPU probiert? Falls ja und du durchgefallen bist, hast du dann den Antrag zurueckgezogen?

Es gibt naemlich eine 10-Jahresfrist, danach besteht Verwertungsverbot fuer die damaligen Sachen. Diese Frist faengt aber erst an zu laufen nach einer 5-jaehrigen Anlaufhemmung. So werden 15 Jahre daraus. Stellst du zwischendurch einen Antrag, vergeigst die MPU, dann faengt diese ganze Frist wieder von vorne an, es sei denn, du gibst die negative MPU nicht ab und ziehst den Fuehrerscheinantrag in dieser Zeit wieder zurueck. Hast du zwischendurch nichts dieser Art unternommen, dann laeuft die Frist im Moent gerade ab oder ist sogar schon abgelaufen.

Nun ja, in diesem Fall kannst du einfach deinen Fuehrerschein wieder beantragen. Zwar ist die Zweijahresfrist, nach der du Prufengen machen musstest, weggefallen, doch verlangt die fuehrerscheinstelle dann erneute Pruefungen, wenn Zweifel daran bestehen koennten, dass du noch in der Lage bist, ein Fahrzeug zu fuehren. Dabei wird mittlerweile davon ausgegangen, dass man nach 10 Jahren ohnefuehrerschein diese Zweifel in der Regel haben kann. Anstatt 2 Jahre gelten jetzt also mehr oder weniger 10 Jahre. Du bist aber von den Ausbildungsvorschriften befreit, d.h. es sind keine Mindestanzahl Theorie- oder Fahrstunden vorgeschrieben usw nur die Pruefung, wobei ich davon ausgehe, dass du schon ein paar Fahrstunden machen solltest, damit auch der Fahrlehrer sieht, dass er dich zur Pruefung schicken kann.
Wenn die 15 Jahre aber vorbei sind, dann ist die Sache mit der MPU von damals aber vom Tisch. Die Fuehrerscheinstelle wird dir die gleiche Auskunft geben.

Einfach mal bei einer Fahrschule nachfragen! 16 Jahre ist eine lange Zeit, ich habe keine Ahnung, wie lange die "Strafe" registriert bleibt. Punkte werden ja nach einigen Jahren gelöscht. Einfach nachfragen. Komplett neu machen musst ihn auf jeden Fall. Achja, an einige nette Kommentatoren - nicht einfach verurteilen! Wir wissen doch nicht mal, was da passiert ist. 16 Jahre ist eine lange Zeit! Jeder Mensch reift und entwickelt sich! Wir wissen doch gar nicht, wie alt der Fragesteller ist. Wenn er als Jugendlicher/knapp Erwachsener den Fehler gemacht hat - heisst es doch noch lange nicht, dass er weiterhin so dumm ist. Einfach bitte fair sein!

Komplett neu machen musst ihn auf jeden Fall.

AUF JEDEN FALL NICHT

Die ursprünglich gültige 2-Jahresfrist wurde mit Inkrafttreten der 4. ÄnderungsVO zum 30.10.2008 aufgehoben. Nach diesem Datum ist nur noch dann noch eine neue Fahrerlaubnisprüfung erforderlich, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die nach § 16 Abs. 1 und § 17 Abs. 1 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt.

In der Regel kann auf eine erneute Führerscheinprüfung verzichtet werden. Die Führerscheinstelle ordnet allerdings eine erneute Prüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass du die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Wenn du eine Prüfung ablegen musst, solltest du dich mit einer Fahrschule in Verbindung setzen. Du benötigst keine reguläre Fahrschulausbildung, sondern vereinbarst individuell die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung.

0

Wenn du immernoch an der Pulle hängst und dort auch nicht weg kommst, solltest du schön die Finger vom Steuer lassen!

Ausbildung bei Flex zum Triebwagenfürer trotz Fürerscheinentzug vor 5 Jahren?

Guten Tag,

ich habe ein Angebot zum Triebwagenführer bei Flex ausgebildet zu werden.

Vor 6 Jahren wurde mir der Führerschein wegen Alkohol entzogen für 1 Jahr.

Hab ich trotzdem die Möglichkeit Lokführer zu werden?

...zur Frage

Führerschein wurde entzogen wegen Alkohol am Steuer. Wie gehe ich am besten vor?

Im April vor 2 Jahren wurde mir der Führerschein wegen Alkohol am Steuer entzogen. Ich hatte 1,81 Promille, bekam 2000 Euro Strafe und 11 Monate Führerscheinentzug. Nun sind schon 2 Jahre vorbei. Meine Frage ist, ob es eine Frist gibt die MPU zu machen und den Führerschein neu zu beantragen und wie gehe ich am besten vor ?! Ich hatte in den 2 Jahren den Führerschein mehr oder weniger nicht gebrauchtund deswegen war mir das nicht so wichtig ihn wieder zu erlangen. Mittlerweile bin ich reifer und der Führerschein ist demnächst für mich unabkömmlich. Ich werde nächstes Jahr Referendar an einer Schule und werde den Führerschein brauchen. ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Führerschein 1979?

Hallo, ich habe meinen Führerschein 1979 erhalten. 1982 wurde mir der Führerschein für 6 Monate wegen Alkohol am Steuer entzogen. Weil ich 1983 zusätzlich den Führerschein der Klasse 2 erworben habe, wurde mir zum 01.03.1983 ein neuer Führerschein ausgestellt. Wie ich jetzt festgestellt habe, ist mein Führerschein nur noch auf die Klasse 1 und 2, 3, 4 und 5 ausgestellt. Ich wollte mir ein Kraftrad mit 125 ccm zulegen. Darf ich dieses Kraftrad nicht mehr fahren und warum? Wie bekomme ich meinen Führerschein auch wieder für Klasse A1? Vielen Dank für Ihre Antwort.

...zur Frage

Führerschein in Eu Land?

Guten Tag ich habe meinen Führerschein wegen einer Mpu, Entzogen bekommen. Habe diesen aber noch da ich denn Führerschein Verloren habe offiziel!! Darf ich damit im Eu Ausland fahren? Denn ich habe sowieso vor in der Eu in ein anderes Land zu Ziehen. Sollte das gehen kann ich dann in 15 jahren, denn Führerschein dort in dessen Land umtauschen lassen also zb zieh ich nach Holland und lasse ihn dann in Holland in einen Holländischen Führerschein umtauschen, da nach 15 jahren die Mpu verjährt ist lass ich denn Schein dann wieder sollte ich nach 15 jahren wieder nach Deutschland ziehen von dem Holländischen in einen Deutschen umtauschen? Ich hoffe ihr Versteht was ich Meine Danke für die Antworten lg Kks

...zur Frage

Führerschein in Deutschland entzogen, MPU .kann ich den Führerschein neu in der schweiz machen?

Hallo, ich habe ein Problem. Mir wurde etwa vor einem haoben Jahr mein Führerschein in Deutschland entzogen wegen Alkohol. Und ich müsste ein MPU machen. Ich bin jetzt aber in die Schweiz umgezogen arbeitsmäßig, mein Haupt Wohnsitz ist noch in Deutschland. Jetzt ist meine Frage, kann ich meinen Führerschein hier in der Schweiz nochmal neu machen ohne MPU? Oder mit MPU? Und wie läuft es genau ab? Muss ich hier dann von Anfang an zur TheorieSchulung gehen? Weil ich bin ja gefahren und hatte schon ein Führerschein. Oder muss ich nur Prüfung machen ? Wer kennt sich da aus Bitte um Hilfe !!

...zur Frage

Kann der Staat jemanden den Führerschein wegnehmen wegen gesundheitlichen Problemen?

Ein Bekannter von mir hat von jemanden erfahren, dass ihm der Führerschein für einige Monate weggenommen wurde weil er Kreuzprobleme hat. Ich habe das Gefühl als versucht derjenige uns zu veräppeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?