Führerschein mit Epilepsie

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Führerscheinregelungen  findest Du auf der Seite www.epikurier.de im Archiv in Ausgabe 1/2010 und Ergänzungen in Ausgabe 2/2010.

Sprich vorher mit Deinem Neurologen darüber, ob Du neben der augenärztlichen Untesuchung, die ja sowieso Pflicht ist, auch noch ein Attest wegen der Epilepsie brauchst. Meiner Meinung nach sollte es ausreichen, wenn der Arzt in deiner Krankenakte vermerkt, dass Du aus neurologischer Sicht fahren darfst. Aber ganz genau kann ich das auch nicht sagen.

Den Führerschein kannst Du in jeder ganz normalen Fahrschule machen.

Also ganz ehrlich jetzt: warum willst Du schlafende Hunde wecken, wenn Du Dich in der Lage dazu fühlst, den Führerschein zu machen? Alles was attestiert und im Lappen vermerkt ist, wird vielleicht irgendwann zum Fallstrick. Ich bin 2 Jahre nach meiner OP in die Fahrschule als wär nix gewesen - war halt nur ein wenig spät dran mit dem Führerschein ;-) Ich wollte niemanden verrückt machen, weil ich mir halt 100% sicher war, dass ich wollte und konnte. Wenn das bei Dir genauso ist, dann pack's an! Wer viel fragt, kriegt viele dumme Antworten! Viel Glück!

Also wenn du seit Jahren anfalls- und medikamentenfrei bist, dann bist du ja quasi geheilt und kannst alles tun, was du willst.

Schwierigkeiten sehe ich allenfalls in der Gesichtsfeldbeschränkung (habe auch eine, aber Toxoplasmosebedingt), dafür brauchst du in der Tat ein Attest. Das sollte dir der Augenarzt an der nächsten Ecke ausstellen können - in Abhängigkeit von der Stärke der Einschränkung. Wenn der Arzt es verantworten kann, dich auf die Straßen loszulassen, dann nimm das Attest mit zur Fahrschule deines Vertrauens, die kümmern sich dann um die Weiterleitung.

Für so ein Attest musst du aber ein paar Euros berappen, schätze mal 50 Euro, da dies eine Privatleistung ist. Die Untersuchung geht auf Krankenschein, äh, Krankenkassenkarte.

Ich habe auch Epilepsie. Du kannst in eine ganz normale gehen. Sag nur dem Fahrlehrer, dass du Epilepsie hast, aber anfallsfrei bist und so. Falls du am Steuer einen Anfall bekommst, können sie gleich reagieren. Ich musste nichts bestimmtes abgeben, dass zeigt, dass ich Epileptikerin bin. Manchmal will die Gemeinde ein Schreiben deines Neurologen sehen. Aber vielleicht sagt deine Fahrschule das ja der Gemeinde nicht.

Hallo. Ganz so einfach ist das nicht. Die Epi, OK, wenn du anfallsfrei bist, brauchst du das nicht erwähnen. Das einnzige, was es dir vermiesen kann ist der Augenarzt. Zum Sehtest muss jeder. Unnd wenn dein Gesichtsfeld eingeschränkt ist, kommt es darauf an in wie weit. Nur leicht, kein Problem, Ist es aber schlimmer, dann darfst du keinen Führerschein machen. Du musst auch an die anderen Verkehrteilnehmer denken. Siehst du links mal ein Kind nicht und fährst es an, was dann? Das musst du genau überprüfen lassen, und nicht einfach drauf los. Denn passiert was, und es stellt sich heraus, dass irgend jemanden außerhalb deines Gesichtsfeldes war, dann zahlt keine Versicherung. Gruß: Paul

Resi1993 09.07.2011, 22:56

ich habe nur wenig nach oben und den Sehtest habe ich bestanden

0

hallo ich hab auch epilepsie ich bin zwar erst 15 aber ich weiß das man ein jahr unfallsfrei sein muss du kannst aber dann auch in eine normale fahrschule gehen

wirst wohl ein gutachten brauchen viel glück

Hallo. Na dann, kein Problem. Dann brauchst du nichts zu erwähnen. Dann mal los zur Fahrschule und viel Spaß. Gruß: Paul

Was möchtest Du wissen?