Führerschein mit 18

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Der Wagen ist versichert. Du brauchst keine Versicherung für Dich. Allerdings sollte Dein Vater damit einverstanden sein, wenn Du fährst. Denn falls Euer Auto nicht vollkaskoversichert ist, trägt die Versicherung nur den Schaden des Unfallgegners, den Schaden an dem Auto Deines Vaters trägt der jeweilige Fahrer selbst.

HariboDealer 02.05.2010, 10:55

Dass der Wagen des Vaters angemeldet und versichert ist, wurde aber in der Frage nicht erwähnt...

Übrigens: Überlässt dein Vater dir sein Auto und du crasht das, ist das seine eigene Schuld. Du brauchst für den Schaden nicht aufkommen!!

Ihm muss das Risiko bewusst gewesen sein bei einem Fahranfänger...

0
helrich 02.05.2010, 10:56
@HariboDealer

davon ist doch wohl auszugehen... Es ist auch nicht explicit erwähnt, daß der Vater noch lebt, aber ich geh mal davon aus... ;o))

0

Das kommt darauf an ob der Wagen nur für Deinen Vater Versichert ist oder ob auch andre und im besonderen Personen unter 25 Jahren mit Versichert sind. Also unbedingt nachfragen sonst kann es bei einem Unfall teuer werden.

Wenn Du kein eigenes Auto hast, brauchst Du keine Versicherung. Aber in dem Vertrag Deines Vaters muss stehen, dass du (Fahrer unter 25) dass Du mit diesem Auto fahren darfst.

Ein Auto muss zugelassen sein also Nummerschlder haben, muss eine HU (Hauptuntersuchungsplakete) und AU (Abgasuntersuchungsplakete) haben. Dann musst du das Auto versichern lassen und dann darfst du erst damit auf die Straße.

Das Auto von deinem Vater darfst du nur fahren, wenn es die versicherung erlaubt (mein Auto darf nur ich fahren, da ich das bei der Versicherung angegeben habe, da es mich günstiger kommt) Wenn dein Vater sich also mit eintragen lässt oder es sowieso erlaubt ist, dann fag papa ganz lieb, vielleicht lässt er dich dann fahren ;)

Du kannst mit dem wagen fahren, wenn du einen Unfall baust und nicht als Fahrer bei der Versicherung gemeldet bist zahlt du in den nächsten 30 Jahren die schulden ab ;)

Ich gehe mal davon aus, das der Wagen deines Vaters schon versichert ist - sonst würde er ja wohl nicht farhen.

Nun ist nur noch die Frage ob das Auto, laut Versicherung, nur von Ihm gefahren werden darf oder ob auch "Fremde" oder Angehörige den Wagen steuern dürfen.

Am besten ruft dein Vater kurz bei seiner Versicherung an und fragt nach bzw. teilt denen mit das Du den Wagen auch fahren möchtest. Entweder ist das dann direkt kein Problem oder Du musst als 2.Fahrer in die Versicherung eingetragen werden - alles ne Sache von ein paar Minuten.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Das Auto muß versichert sein, nicht du. Bei manchen Versicherungen kann man die Fahrer bestimmen dann wird die Versicherung billiger. falls dein Vater so einen Vertrag hat mußt du da aufgenommen werden.

Du kannst mit dem Auto deines Vaters fahren,wenn seine Versicherung es erlaubt das Personen unter 25 damit fahren dürfen.Ist das nicht der Fall besteht unter Umständen kein Versicherungsschutz

fairBerater 02.05.2010, 10:57

Versicherungsschutz besteht, es kann aber zu einer Konventionalstrafe kommen (Nacherhebung des höheren Beitrages für das ganze laufende Jahr).

0

Frag deinen Vater, was für einen Versicherungsvertrag er abgeschlossen hat. Es kann sein, dass er nur deine Mutter und sich selbst als Fahrer angegeben hat und damit Versicherungsprämie sparen will. Dann darfst du das Auto nicht fahren.

Natürlich darfst Du mit dem Wagen fahren, wenn Dein Vater es erlaubt. Er sollte prüfen, ob in seinem Versicherungsvertrag ein eingeschränkter Fahrerkreis festgelegt ist (z.B. "nur Versicherungsnehmer und Ehepartner"), dann wäre eine Vertragsänderung hinsichtlich des Fahrerkreises nötig, die sicher auch zu einem etwas höheren Beitrag führen würde. Fährst Du mit dem Auto, ohne dass der Vertrag geändert wurde, und verursachst einen Schaden, muß der Versicherer dennoch leisten! Er würde dann allerdings als Konventionalstrafe den höheren Beitrag, der eigentlich fällig geworden wäre, rückwirkend für das gesamte laufende Versicherungsjahr erheben. Aber noch einmal deutlich: Der Versicherungsschutz kann deswegen nicht versagt werden!

Du kannst natürlich damit einfach fahren, da sagt auch die Polizei nichts gegen; ABER du bist nicht darauf versichert (was du auch nicht sein musst) aber wenn du dann einen Unfall baust (selbstverschulden) musst du alles selbst bezahlen. Das kann schnell sehr teuer werden, wenn das Unfallopfer z.b. Querschnittsgelähmt ist und dann den Rest des Lebens Medikamente etc. braucht. Wahrscheinlich hat dein Vater aber so eine Versicherung, dass sein Sohn oder dergleichen direkt mitversichert ist; frag ihn doch einfach mal eben.

Akka2323 02.05.2010, 10:57

Stimmt nicht, die Autoversicherung trägt den Schaden des Unfallgegners. Außer, das Auto war so versichert, dass niemand anderes oder niemand unter 25 Jahren es fahren darf. Dann bekommt der Halter und Träger der Versicherung Probleme.

0
toedti2000 02.05.2010, 12:31
@sakyra91

Selbst dann wäre deine Antwort komplett falsch. Auch wenn der Fahrer versicherungstechnisch ein nicht berechtigter Fahrer ist, so wird natürlich Deckung gewährt. Ansonsten wäre die Pflichtversicherung auch völlig unsinnig. Der Versicherer kann in solchen Fällen vom Versicherungsnehmer Regress für die falschen Angaben einfordern. Im Regelfall beträgt die Summe maximal das zweifache der Jahresprämie auf 100% berechnet (ohne weiche Tarifmerkmale).

0

Wenn Dein Vater Dir sein Auto anvertraut und Dir zum Fahren den Fahrzeugschein übergibt, dürftest Du damit fahren. Eine Versicherung brauchst Du erst, wenn Du Dir ein eigenes Fahrzeug zulegst.

Jein sage ich mal eigentlich müßtest du da als fahrer mit gemeldet sein aber wenn es nicht zu oft passiert kannst du es tun

frage deinen vater, wie er seine versicherung abgeschlossen / eingerichtet hat - ob z.b familienangehörige, leute unter 23 usw. mit seinem auto fahren dürfen.... wenn ja, dann darfst du mit seiner erlaubnis sein auto fahren... lg

Ich find gut das Du vernünftig an die Sache Auto fahren herangehst. Möcht nicht wissen, wieviele sich nach bestandener Prüfung hinters Steuer setzen, ohne über die Rechte und Plichten nachzudenken..P.S. Herzlichen Glückwunsch zur Bestandenen..

Können kannst Du, schau aber mal nach, was in den Versicherungsunterlagen von deinem Vater steht!

Fahrzeuge sind versichert,

sozusagen gegen die potentielle Gefahr, die von ihnen ausgeht.

Egal wer fährt....

marlylie 02.05.2010, 10:55

es kommt imer drauf an, wie die versicherung abgeschlossen ist... lg

0

Wenn Dein vater es erlaubt

das auto brauch die versicherung.

Herzlichen Glückwunsch und allzeit Gute Fahrt,frag doch mal in deiner familie nach

Was möchtest Du wissen?