Führerschein mit 17, wen als Begleitperson?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

dein Daddy fällt raus, es dürfen max. 5 Personen angegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich mich bei der Fahrschule angemeldet habe, meinten die, dass die Begleitperson nicht mehr als 3 Punkte oder so haben darf. Und als ich ein Blatt zum Ausfüllen bekommen habe, gab es 6 freie Bereiche für die Namen der Begleitperson. Deswegen denke ich, dass du maximal 6 angeben kannst. Kannst du nicht deine Mutter als Begleitperson angeben?

PS: die Begleitpersonen müssen über 30 Jahre sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fahrerlaubnisverordnung sagt aus:

(5) Die begleitende Person
2. muss mindestens seit fünf Jahren Inhaber einer
gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B
oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis sein; die
Fahrerlaubnis ist durch einen gültigen Führerschein nachzuweisen, der
während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des
Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist,

    Wer ein Fahrverbot absitzen muss behält aber seine Fahrerlaubnis - das ist der entscheidende Unterschied.
    Dein Vater kann also durchaus Begleitperson sein.
    Eine maximale Anzahl für Begleitpersonen gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
07.03.2016, 06:34

Gibt es da aber nicht auch eine Einschränkung bezüglich den maximal erlaubten Punkten? Und wenn da ein Fahrverbot auferlegt wurde wäre dies nicht sehr wahrscheinlich auf ein Vergehen mit entsprechenden Punkten zurückzuführen wodurch der eben deshalb als Begleitperson disqualifiziert wäre?

0

Wenn Du jetzt bereits 17 bist wäre es zu überlegen ob Du den Klasse B ohne Begleitperson direkt machen sollst ohne zuvor den BF17 zu machen. Der BF17 macht aber durchaus Sinn, wenn Du grade erst 17 wurdest würde ich den trotzdem empfehlen.

Die 5 Jahre Besitz der gültigen Fahrerlaubnis wäre nun gar nicht das Problem, problematisch wäre mehr der Umstand dass Dein Vater dieses Fahrverbot ja sehr wahrscheinlich wegen einem Verkehrsvergehen auferlegt bekam für das er nebenher auch Punkte erhielt. Nach der Punktereform darf meines Wissens die Begleitperson nicht mehr als einen Punkt haben (früher waren es 3), was Dein Vater wohl überschreitet.

Ich wüsste jetzt Nichts über eine maximale Anzahl an Begleitpersonen, allerdings ist für Jede eine Gebühr fällig wodurch man selbst geneigt ist die Anzahl gering zu halten.

Die Begleitperson braucht aber nicht in einem verwandschaftlichem Verhältnis zu Dir stehen, das kann Irgendwer sein der lediglich die Kriterien erfüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der BF 17 ist kein Füherschein nur eine Erlaubnis mit Überwachung zu fahren den Füherschein erteilt man erst mit 18 .

Die neu erworbenen Fertigkeiten weiter ausbauen und dabei sicher fahren – BF17 macht es Fahranfängern und Fahranfängerinnen einfach. Sie können als 17-Jährige bis zum 18. Geburtstag so oft sie wollen am Steuer sitzen – wenn sie eine Begleitperson im Auto haben. Den Führerschein erhalten sie pünktlich zum 18. Geburtstag.

 Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung bekommen BF17-Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach ihrem 17. Geburtstag die so genannte „Prüfungsbescheinigung“. Zusammen mit einem Ausweis gilt sie als Fahrerlaubnis im Begleiteten Fahren.

http://www.bf17.de/so-funktionierts/das-ist-bf17.html

Beim Begleiteten Fahren wird empfohlen, ein Rückspiegelset im Auto innen und außen zu installieren. Auf diese Weise kann die eingetragene Begleitperson ihre Sicherheitsrolle besser ausführen und ggf. eine Gefahr eher erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franticek
06.03.2016, 19:20

BF17 ist eine vollwertige Fahrerlaubnis der Klasse B. Im Unterschied zum späteren Kärtchen gibt es hier lediglich eine Auflage, nämlich dass Fahrzeuge der Klasse B nur mit Begleitperson geführt werden dürfen.

Beim Begleiteten Fahren ein zus. Rückspiegelset anzubauen ist Unsinn. Die eine Frage wäre schon mal, ob ohne spezielle Erlaubnis überhaupt solche Spiegel wie bei Fahrschulwägen angebracht werden dürfen.

Die Sicherheitsrolle, die der Begleiter ausführen soll, ist mir auch schleierhaft. Der Begleiter soll beratend zur Seite stehen. Er darf aber NICHT selbst eingreifen.

Wir haben es mal wieder mit einer sehr guten fuji415-Antwort zu tun, schön geschrieben aber durchgehend falsch.

2

Mutti? Große Schwester oder großen Bruder? Oma, Opa, Tante, Onkel? Einen älteren Freund/Freundin? Den Nachbarn? Den Chef? Den Papst?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...die Begleitung muss 5 Jahre ununterbrochen in Besitz eines  Führerscheins gewesen sein." sagt es bereits eindeutig. 

Dein Vater ist def. runter von der Liste. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?