Führerschein mit 16 1/2 trotz Vorstrafe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nicht alle Jugendsünden werden im Führungszeugnis aufgeführt.

siehe hierzu: http://www.123recht.net/Welche-Jugendsuenden-werden-im-Fuehrungszeugnis-aufgenommen-__a109419.html

Außerdem wird regelmäßig nur für die Klasse D ff ein Führungszeugnis verlangt.

Unterblieb auch eine polizeiliche Mitteilung an die Führerscheinstelle / Landratsamt nach § 2 Abs. 12 StVG, so liegt auch bei der örtlichen Führerscheinstelle nichts ein.

Also einfach den Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis über deine Fahrschule stellen, oder bei der örtlich und sachlich zuständigen Führerscheinstelle/ Landratsamt/ Bürgerbüro selbst abgeben und abwarten.

Selbst solltest du deine Jungendsünde nicht publik machen. Die Behörde muß selber darauf kommen um dir dann mitzuteilen, ob irgend welche sonstige Maßnahmen vor Erteilung durchzuführen sind.

Also "Maulhalten" ist angesagt, zumal auch im Antrag nicht nach Vorstrafen gefragt wird!

Hey,

Du gehst zuerster zur Fahrschule. Dort bekommst du Unterlagen, die du Ausfüllen musst und meist beim Rathaus deines Ortes abgeben musst. Nach Bearbeitung werden diese dir oder deiner Fahrschule zugeschickt.

Es kann vorkommen, da du ja was mit BTM zu tun hattest, dass du von denen noch was hörst und ggf. noch nen Test o.ä. machen musst.

Was möchtest Du wissen?