Führerschein Klasse B: tipps für Prüfung und Lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In die Fahrschule gehst du ja, um zu lernen. Du musst also schonmal nichts im Voraus wissen, dein Fahrlehrer wird dir alles beibringen.

Er wird dir dazu ein Programm zur Verfügung stellen/verkaufen, mit dem du lernen kannst. Das kann ein Programm für den PC sein, eine App oder ein Zugang zu einer Internetplatform. Vielleicht bekommst du dazu auch ein Buch zum lernen, jede Fahrschule macht das anders. 

In den Programmen wird beispielsweise jedes einzelne Verkehrszeichen erklärt und geprüft, du beantwortest durchgehend Fragen, und kannst immer genau sehen, in welchen Themenbereichen du noch üben solltest.

Ich hatte das Programm fahren-lernen, das einem immer angezeigt hat, wieviel Prozent der Fragen richtig gelöst sind. Hat man einen bestimmten Prozentzahl erreicht (ich glaube es waren 95%) , wird man informiert, dass man Prüfungsreif ist. 

Die Formeln für Bremsweg und Co werden natürlich ebenfalls im Programm vorkommen, möglicherweise bekommst du dazu in den Theoriestunden aber auch nochmal ein Infoblatt.

Mitschreiben tut in der Regel niemand, wird durch das Lernprogramm auch ziemlich überflüssig. Ich habe mir damals nur zum Lernen einen Lernzettel gemacht für manche Dinge, die ich mir einfach nicht merken konnte.

Hast du schon einen Erste Hilfe Kurs gemacht? Den Nachweis brauchst du spätestens bis kurz nach der Anmeldung in der Fahrschule. Dein Fahrlehrer wird dir einige Dinge nennen, die du brauchst, um beim TÜV angemeldet werden zu können. Dazu gehören zum Beispiel auch Sehtest und Passbild. Die einzelnen Erste Hilfe Übungen sind natürlich nicht Bestandteil der Theoriestunden, dein Fahrlehrer geht davon aus, dass du sie nicht direkt nach dem Kurs wieder verlernt hast.

Über das Auto musst du an sich nicht viel wissen. Wichtig sind eigentlich nur die verschiedenen Lichter und die dazu gehörigen Kontrolllampen, aber auch das wirst du in der Fahrschule alles noch lernen.

Insgesamt gilt: Dein Fahrlehrer wird in den Theoriestunden alle Themen einmal durchsprechen, das eigentliche Lernen geschieht aber Zuhause. Es liegt an dir, wie schnell und wie gründlich du die Themen drauf hast.

Nach einigen Theoriestunden kannst du meist schon mit Fahrstunden beginnen. Dein Fahrlehrer weiß ja, welche Themen du in der Fahrschule schon mitbekommen hast und kann in etwa abschätzen, was du zu dem Zeitpunkt schon weißt und wird dir dann das Nötigste in der Stunde kurz erklären, falls du etwas nicht weißt. 

Ich hoffe, damit wurden deine Fragen beantwortet :)

Quelle: Habe meinen Führerschein auch gerade erst gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
IchBinSchlauXD 19.03.2016, 23:52

Sehr gute und ausführliche Antwort, danke dir :)

1

  Google,:FahrschuleTheorietest

fahrschule.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?