Führerschein-Klasse A1 nachträglich erwerben

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Frage: warum A1? Mit 20 Jahren kannst du A beg. machen, der ist mehr oder weniger gleich teuer und du bist nicht auf bestimmte Maschinen (125er) festgelegt. (Außer für 2 Jahre auf 34 PS)

(Aber es ist ja deine Entscheidung)

Der Schein kostet um 1200-1600€ je nachdem wie du dich anstellst. Die überstandene Probezeit spielt keine Rolle.

Du musst 6 Stunden Grunstoff und 4 Stunden klassenspezifischen stoff in der Theorie absolvieren und brauchst 12 Sonderfahrten (genau gleich aufgeteilt wie beim B, d.h. 5 mal Ü-land, 4 mal BAB und 3 mal Nacht), die Übungsfahrten sind abhängig davon wie du dich anstellst. Prüfungen gibts in theo und Praxis. bei der theretischen bekommst du 20 Fragen, davon 10 fragen Grundstoff und 10 Fragen Klassenspezifischen, du darfst hier max. 6 FP machen. Die Praktische dauert 60 min, dabei gibt es in der Regel 6 Grundfahraufgaben (z.B. Gefahrenbremsung, Ausweichen mit/ohne Abbremsen o.ä.)

Gruß Sira (FS Klassen B, A18 und bald C und CE)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – habe selbst alle Klassen bis auf D und war LKW Fahrerin

Ich dachte, A1 wäre ggf. günstiger und leichter zu machen als gleich der A. Ich will im Grunde genommen nur Motorroller fahren, die im Stadtverkehr mitkommen.

nein, die beiden Scheine sind eigentlich gleich teuer. A1 ist auch nicht einfacher zu bestehen als A. Eigentlich ist A1 nur ein Führerschein für leute, die nicht alt genug sind A zu machen. Würde immer zum A raten, denn vlt. willst du in ein paar Jahren doch mal was stärkeres fahren.

0

Was möchtest Du wissen?