Führerschein ist weg 9 Monate

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wegen der Fahrerflucht wird er die gesamten Kosten selbst zahlen müssen. Damit kommt er noch glimpflich davon. Wenn er noch den Führerschein auf Probe hat, kommt auf jeden Fall eine Nachschulung dazu.

Alex219 12.12.2011, 19:24

Ja die kosten hat er schon bezahlt glaub 4000 oder 5000€ Jetzt will er nur wissen was für eine Schulung ist des? & was kann die ungefähr noch kosten? Danke für deine Antwort

0

Wenn ich der Entscheidungsbefugte wäre, würde er Zeit seines Lebens Fußgänger sein und bleiben.

helrich 12.12.2011, 19:58

...und könnte sich als Testdummie für bekiffte Jugendliche Autofahrer mal zur Abwechslung zur Verfügung stellen...

0

Hi, die können Dir wegen alles die Pappe wegnehmen und Dich ne MPU machen lassen. Siehe Link. Gruß Osmond http://www.online-mpu.net/glossar/fahrerlaubnis-mpu/mpu-fahrerflucht.html Zitat: MPU Fahrerflucht

Die MPU oder der Idiotentest sind in Deutschland bereits seit den 1950er Jahren bekannt. Die Untersuchung, die aus mehreren Bestandteilen zusammengesetzt ist, soll vor allen Dingen für mehr Sicherheit im allgemeinen Straßenverkehr sorgen. Dabei wurde die Untersuchung einst angeordnet, wenn ein Führerscheinanwärter die Prüfung zum dritten Mal nicht bestanden hat. Aus dieser Zeit stammt auch der Name Idiotentest, der sich bis heute gehalten hat, wenngleich die Gründe für die Anordnung einer MPU sich gewandelt haben. Heute unterscheidet man zwischen der MPU Fahrerflucht, der MPU wegen Drogen- oder Alkoholkonsums, sowie der MPU aufgrund zahlreicher Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Wird also eine Fahrerflucht nach einem Unfall begangen, kann die MPU genauso angeordnet werden, wie bei Trunkenheitsfahrten. Oftmals hängt auch beides miteinander zusammen. Denn generell gilt, dass bei einem Unfall unter Alkoholeinfluss ein deutlich höheres Strafmaß verhängt wird, weshalb sich mancher Autofahrer für die Fahrerflucht entscheidet.

Wurde in diesem Fall eine MPU Fahrerflucht angeordnet, so wird meist auch eine Frist festgelegt, die besagt, ab wann die Wiedererteilung des Führerscheins beantragt werden kann. Regelmäßig ist dies nämlich erst möglich, wenn eine bestimmte Frist abgelaufen ist. Um die MPU erfolgreich zu bestehen, ist es allerdings sinnvoll, zuvor an einem Aufbauseminar teilzunehmen. In diesem werden nicht nur die Abläufe der Untersuchung geschildert, sondern genauso lernen die Teilnehmer, wie sie sich künftig in bestimmten Situationen verhalten sollten, um weitere Probleme mit den Behörden von vornherein zu vermeiden.

Hat der Freund ein Fahrverbot bekommen oder wurde ihm die Fahrerlaubnis entzogen?

Nur beim Entzug der Fahrerlaubnis kann die Verwaltungsbehörde vor Ablauf der Sperrfrist eine MPU verlangen.

Nähere Informationen siehe http://www.bussgeldkataloge.de/umpu.html

Alex219 12.12.2011, 19:29

Er wurde gefragt ob der Führerschein freiwillig abgibt oder ob die polizei ihn denn abnehmen muss und dann hat er die freiwillig abgegeben und wurde 9 monate entzogen 3 monte vor der fristablauf kann er ihn wieder beantragen bei der Führerscheinstelle und muss dann ein kurs machen blos was für ein Kurs ist das??

0
MojitoTom 12.12.2011, 19:37
@Alex219

:-)

Das sollte Dein Freund eigentlich wissen. Evtl. muss er erneut Fahrstunden nehmen und/ oder die MPU machen.

Frag ihn doch einfach mal.

0

Der Führerschein sollte in so einem Falle mindestens 3 Jahre eingezogen werden!

Alex219 12.12.2011, 19:21

Ich will nur wissen ob er ein Kurz machen soll oder so? xD

0

Das ist besser, wenn der nie wieder seinen Schein bekommt.

Was möchtest Du wissen?