Führerschein in USA möglich trotz Sperre?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du länger als 185 Tage da bist kannst du ihn unter Umständen dort machen

"In vielen US-Bundesstaaten können Sie eine Fahrerlaubnis nur bei Vorlage einer Aufenthaltserlaubnis für die USA (Green Card) und/oder einer US-Sozialversicherungsnummer erwerben. Sollten Sie sich nur vorübergehend in den USA aufhalten (z. B. als Austauschschüler) kann es passieren, dass Ihre Fahrerlaubnis nur bis zum Ende Ihres Aufenthaltes in den USA (z. B. Ablauf des Visums) ausgestellt wird. Oft erhalten Sie auch nur eine vorläufige Bescheinigung über die Fahrberechtigung in dem betreffenden Bundesstaat. In diesem Fall wird das Führerscheindokument mitunter nur unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Entscheidung eines Richters, Absolvierung weiterer Prüfungen nach einem gewissen Zeitraum o.ä.) ausgestellt. "+

http://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/fuehrerschein/fuehrerscheinerwerb-usa/fuehrerscheinerwerb/default.aspx?ComponentId=35151&SourcePageId=48384

Eine 3-Jährige Sperre bekommst Du sicher nicht, dafür müsstest Du schon Mehrfachtäterin sein. In der Regel geht es hier um etwa 1 Jahr.

Die Fahrerlaubnis kannst Du natürlich auch in den USA machen, das hat mit Deutschland nichts zu tun. Fahren darfst Du mit dieser Fahrerlaubnis aber nur dann in Deutschland wenn hier alle Bedingungen die dem entgegenstehen beseitigt sind. Also:

  • Sperrfrist ist abgelaufen
  • es wird keine MPU gefordert, bzw. diese ist absolviert
  • die Bedingungen für die Anerkennung einer ausländischen Fahrerlaubnis sind erfüllt

Wenn Du dann wieder nach Deutschland ziehst muss die Fahrerlaubnis nach 6 Monaten umgeschrieben werden.

Die dreijährige Sperre kannst du vergessen, die gibt es sicherlich nicht.

Du bist ja nicht ohne Fahrerlaubnis gefahren, du hast lediglich gegen eine Auflage verstoßen. Normal wird das Begleitete Fahren erst einmal widerrufen. Du musst ein Seminar machen, dann bekommst du den wieder. Meines wissens gibt es beim ersten Mal überhaupt keine Sperre.

Da die Sperre nur für D-Land gilt, kannst du in den USA einen FS machen. Der Schein ist dann - wenn du lang genug in den USA bist - in D-Land noch ein Jahr gültig. Dann aber musst du in D-Land eine Fahrprüfung machen. - So ist mein Sohn (1999) mit 16 Jahren in knapp einem Schuljahr in den USA zu einem FS gekommen und durfte hier mit 17 noch mit der beglaubigten Übersetzung herumfahren. Kurz vor seinem 18. Geburtstag machte er dann seinen deutschen FS.

Ja . Das Fahrverbot gilt nur für Deutschland. Ein in den USA gemachter Führerschein ist davon nicht betroffen. Damit darfst du aber auch nicht in Deutschland fahren. Auch nicht nur mal schnell im Urlaub. Viel Glück beim Studium LG Alex

Zumindest kannst Du ihn in Deutschland nicht benutzen

Was möchtest Du wissen?