Fuehrerschein in den USA machen, geht das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lass Dich mal nicht durch Aussagen wie
"hier gilt der amerikanische Führerschein für dich nicht, du musst dann hier wieder den für Deutschland machen",
"danach muss man den  deutschen Führerschein komplett neu machen."
oder
"Du musst hier einen deutschen F. machen" irre machen.

Wenn Du nachweisen kannst das Du Dich 185 Tage am Stück in den USA aufgehalten hast als Du dort die Fahrerlaubnis erworben hast dann gilt:

Du kannst 6 Monate damit in Deutschland fahren, spätestens dann muss der Führerschein in einen deutschen umgeschrieben werden.

Möglicherweise musst Du dann die theoretische und praktische Prüfung erneut ablegen - das kommt auf den Staat an in dem Du die FE gemacht hast, wäre aber auch alles...

Kommentar von GermanyUSA
05.06.2016, 22:18

So schauts aus.

0
Kommentar von hilflos99
06.06.2016, 12:56

das gilt nur für EU Staaten, nicht für die USA

0

Kannst du zwar machen, wird aber im Endeffekt teurer. Denn hier gilt der amerikanische Führerschein für dich nicht, du musst dann hier wieder den für Deutschland machen

Kommentar von GermanyUSA
05.06.2016, 22:16

Stimmt doch absolut gar nicht, da viel zu pauschal. Es kommt immer auf den Staat an, mit manchen hat Deutschland ein Abkommen und dann kannst du den einfach umschreiben.

0

Wie lange bist du denn in den USA?

Du kannst nur dann dort den Führerschein machen wenn du dich länger als 185 Tage in den USA aufhältst.

Nur eines der Probleme bei dem Trick.

Wenn du schon 18 bist dann zählt der Führerschein der USA für 6 Monate in Deutschland, danach muss man den  deutschen Führerschein komplett neu machen.

Kommentar von Syyntax
05.06.2016, 19:36

Hoert sich gut an. Aber in den USA bleibt der Fuehrerschein fuer immer? Also ein Lebenlang ist der fuer die USA gueltig?

0

Du musst hier einen deutschen F. machen, hast also nichts davon.

http://www.magazinusa.com/us/info/show.aspx?unit=living&doc=21&dsc=Amerikanischer\_Fuehrerschein

Wenn Sie Ihren US-Führerschein in einen deutschen umschreiben lassen
möchten, müssen Sie einen mindestens 185-tägigen Aufenthalt in den USA
nachweisen. Dazu eignen sich z. B. Schulbescheinigung, Mietquittungen,
Flugtickets oder Hotelrechnungen. Lt ADAC


Kommentar von hauseltr
05.06.2016, 19:46

Kann man den Führerschein als Ausländer oder Tourist machen?

Kurzform: als Tourist im Prinzip nicht! Als Visa-Besitzer, Greencard-Inhaber generell ja.

Gerade für jemanden, der zeitweise in den USA arbeitet,
studiert oder eine Austauschschule etc. besucht (d.h. also auch jemand
ohne US-Pass oder
Greencard), ist es oft sinnvoll, den amerikanischen Führerschein
machen.

Mit einem ausländischem Führerschein darf man nur höchstens 1 Jahr in den USA fahren.

Deutsche Staatsbürger reisen ohne Visum in die USA ein. Das ist die Regel – und jede Regel hat Ausnahmen. Eigentlich ist es ganz einfach.
Deutsche Staatsbürger, die im Besitz eines gültigen Reisepasses sind, dürfen damit in die USA einreisen. Vorausgesetzt, sie haben auch die ESTA-Genehmigungbekommen, der Aufenthalt dauert nicht länger als 90 Tage und der Pass ist für die gesamte Reisezeit gültig, dann steht einem ungetrübten Urlaub in den Vereinigten Staaten nichts im Wege.

Ab 90 Tagen benötigt man ein Visum.

0

Was möchtest Du wissen?