Führerschein im 21-Jarhundert Ja oder Nein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

also wenn du wirklich überall mit öffentlichen verkehrsmitteln hinkommst braust du jetzt keinen führerschien. für später kann es aber wirklich praktisch vielleicht sogar nötig sein. ich selbst hab meinen b17 führerschein im märz bekommen und obwohl ich fast überall mit öffentlichen verkehrsmitteln hinkommen wird es für mich wenn cih 18 bin praktisch sein wenn ich zur uni muss oder auf ein konzert will.

außerdem kann der führerschein für notfälle gut sein. meine mum musste vor 2 monaten ins krankenhaus weil ihr nie kaputt war und sie höllische schmerzen hatte und sie konnte weder selbst fahren noch öffentliche verkehrsmittel nutzen, da sie nicht laufen konnte. klar gibt es für so einen fall dann den notarzt aber auch die wochen drauf be untersuchungen und vor und nach ihrer op war es einfach sehr praktisch den führerschein zu haben.

letztendlich ist es deine entscheidung und du kannst den führerschein jeder zeit machen falls du ihn doch irgendwann braucht, aber du kannst natürlich auch jetzt wenn du ihn machst schon mehr praxis haben für dann wenn du wirklich zum beispiel wegen deinem job mit dem auto fahren müsstest, selbst wenn du jetzt noch etwas weniger fahren würdest

Wenn du in einer gut ausgebauten Stadt bist mit guten öffentlichen Verkehrsmittel. Dann nein, wenn du aber in ein kleines Dörfchen wohnst wo alle 2 Stunden ein Bus kommt und Abends eventuell gar keiner Fährt, dann würde ich dir das schon empfehlen. Selbst in größeren Städten hast du das Problem, dass manche Verkehrsverbindungen einfach mies sind, was einem nicht wirklich flexibel macht.

Hey wenn du keinen machen willst, dann lass es einfach. Ich persönlich habe mich mit 16½ jahren sofort in der fahrschule angemeldet, da ich grundsätzlich schon sehr autobegeistert war und es sich für mich (in der ländlichen region) gelohnt hat. Wenn du allerdings davon ausgehen kannst, dass du genauso gut darauf verzichten kannst und dir die öffentlichen verkehrsmittel reichen, ist es kein problem wenn du dein geld sparst und die umwelt schonst. Eine bitte habe ich nur noch: Werd kein öko aktivist der irgendwas an der deutschen automobilkultur drehen will.. Sowas regt die autofahrer, die wie ich z.b. in etwas kleineren gemeinden leben und auf das auto angewiesen sind nur unnötig auf^^
Lg

Dazu musst Du Dich jetzt nicht zwingen. Wenn Du deine Meinung mal änderst kannst ihn dann immer noch machen.

Solange du eh nicht planst ein Auto zu besitzen brauchst Du auch keinen Schein. 

Ohne zu fahren kommst Du aus der Übung und wenn Du dann in 5 oder 10 Jahren doch ein Auto willst stellst Du dich dumm an beim fahren. Also mach den Schein dann wenn Du es für richtig und wichtig hältst.

Ja, selbst wenn du ihn privat nicht benötigst, wird ein Arbeitgeber ihn immer voraussetzen.

Wenn mein Arbeitgeber (Hamburger-Hochban (in Hamburg für Bus und S-Bahn)) was da gegen hat das ich viel Liebe mit Bus und Bahn fahre leufzs da was falsch :D

0
@MomoHeyden

Es geht nicht darum, was du gerne fährst, sondern darum, das du für deinen Arbeitgeber bei Bedarf mobil bist.

1

Wenn du nur ein kleinen Lebensraum hast, dann sicher nicht, wenn du mal im Urlaub aus deiner Behausung raus willst, mal Möbel transportieren willst oder einfach mal an die Küste willst an den kleinen abgelegenen Platz.

Ich weiß, man kann auch seine Kumpels fragen irgendeiner wird dir schon helfen. Aber wenn es mal aufs Land geht, in eine typische Dorfdisco, dann hast du immer Party, während einer deiner Kumpels immer nüchtern bleiben muss.

Einen Lappen zu haben ist immer besser als einen zu brauchen.

Lass  dir Zeit damit..In einigen Jahren brauchen wir sowieso eine Fluggenehmigung.

Was möchtest Du wissen?