Führerschein Fahrverbot Frage

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn man den Führerschein beruflich braucht dann muss man sich halt an die Stvo halten, dann verliert man ihn nicht.

volker3329 18.06.2011, 09:56

Glaubst du urch deine dummen komentare weiß er jetzt mehr?

0
HobbyTfz 18.06.2011, 10:09
@volker3329

Wenn man sich nicht an die Gesetze hält muss man einfach mit Konsequenzen rechnen. Wenn man in Flensburg soviele Punkte sammelt dann müßte man sich doch einmal sagen dass das so nicht weitergehen kann. Dann wären ja alle anderen Autofahrer die die Stvo beachten Idioten. Vielleicht ist es ihm jetzt eine Lehre.

0

Wenn du noch nie etwas angestellt hast und du einen guten Anwalt hast,kann der versuchen dasß das Fahrverbot in eine hohe Geldstrafe umgewandelt wird.Dann muß aber wirklich dein Job davon abhängen.Eine einstellung als Härtefall kannst du ja voll vergessen!

Wenn es deine erste Auffälligkeit war der zu einem Fahrverbot führte, kann dies unter gewissen Umständen durch ein höheres Bußgeld umgangen werden.

Dies ist aber nur dann möglich wenn eine Existenzbedrohung vorliegt, im Normalfall wird dir innerhalb einer gewissen Frist Zeit gegeben das Fahrverbot dann anzutreten wenn es dir "passt", so dass du z.B. für die Dauer Urlaub nehmen kannst.

Wenn dies ein Entzug der Fahrerlaubnis sein sollte wie du auf eine Antwort hier geschrieben hast, dann sieht es schlecht aus, da es sich dann um eine Straftat handelt, und nicht mehr um eine OWi.

4 Wochen Urlaub nehmen (ich gehe mal davon aus, daß es nicht 3 Monate sind) wurde ja schon geschrieben.

Je nachdem was du tust kannst Du auch 2 Wochen Urlaub machen und für 2 Wochen vom "Homeoffice" aus arbeiten, so habe ich das gemacht.

Im schlimmsten Fall würde ich mit dem Arbeitgeber sprechen, daß er das Arbeitsverhältnis für 1 Monat ruhen läßt, alias 1 Monat unbezahlter Urlaub, sofern eine andere Verwendung im Betrieb nicht möglich/gewünscht ist. Das sollte Dich dann wenigstens vor der Arbeitslosigkeit retten. Parallel dazu kannst Du zwischenzeitlich einen Nebenjob ausführen.

unknown1966 17.06.2011, 14:01

Hey, Du steht garnicht vor dem Fahrverbot, sondern dem Führerscheinentzug? Dann schreib das doch gleich. Da laufen meine Tips natürlich fehl.

0

Es gibt keine Härtefallregelung.

Wer es sich leisten kann, stellt für die Zeit einen Fahrer ein.

Wenn der Zeitraum kurz genug ist, kann Urlaub genommen werden. Der Zeitpunkt kann mit der Behörde vereinbart werden.

passiatra 17.06.2011, 13:48

und was ist wenn Das Punktekonto voll ist,und ich mein führerschein brauche?Könnte man die Strafe reduzieren?

Hab ich mal so gehört.

0
WetWilly 17.06.2011, 13:52
@passiatra

Das ist ein Gerücht.

Der Zweck des Punktekontos ist, rechtzeitig vorzuwarnen um das Verhalten ändern zu können. Deshalb kann man auch Punkte durch ein entspr. Seminar abbauen. Wer beruflich auf den FS angewiesen ist, sollte sich über die Konsequenzen eines Entzuges im Klaren sein.

Wem das nicht gelingt, dem wird regelmäßig die charakterliche Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges abgesprochen. In der Regel wird dann auch noch eine MPU vor Wiedererteilung des Führerscheins angeordnet.

0

Ich habe nur mal gehört, dass man das Fahrverbot eine gewisse Zeit aussetzen kann. Z.B. bis zum Urlaubsbeginn oder so. Aber ob das ganz geht, weiß ich nicht.

passiatra 17.06.2011, 13:46

ich meine wenn der Entzug der erlaubnis droht,ob dies dann wegen der Existenz eingestellt wird?

0
isidorakatze 17.06.2011, 20:15
@passiatra

Die Polizei entscheidet da gar nichts, wenn dann geht es über gerichtliche Stellen.

0

du kannst 4 Wochen Urlaub machen oder einen arbeitslosen Bekannten als Fahrer anstellen.

Was möchtest Du wissen?